EHC Olten

Folgt der nächste Sieg? Heute spielen die Powermäuse gegen Winterthur

20. September 2022, 14:42 Uhr
Nach den beiden Startsiegen geht es für den EHC Olten am Dienstagabend im Kleinholz gegen den EHC Winterthur weiter. Olten steigt als Favorit ins Spiel.
Sticht beim starken Saisonstart besonders heraus: Garry Nunn.
© Freshfocus

Zwei Spiele, sechs Punkte: Dem EHC Olten ist der Start in die neue Saison geglückt. Aus dem starken Oltner Kollektiv ragten am Startwochenende die beiden Imports heraus: Garry Nunn steht nach den zwei Startpartien bereits bei sieben Skorerpunkten, Sean Collins konnte sich bereits fünf Assists gutschreiben lassen. Zusammen mit Stan Horansky bilden die beiden Kanadier schon in dieser frühen Saisonphase eine brandgefährliche Linie.

Winterthur nur mit einem Ausländer

Durfte man gegen Visp eine ausgeglichene Partie erwarten, steigt der EHCO gegen den EHC Winterthur heute als klarer Favorit in die Partie. Die Zürcher warten seit ihrem Aufstieg 2015 auf eine Teilnahme in den Swiss-League-Playoffs. Immerhin konnte Winterthur letzte Saison an den Pre-Playoffs teilnehmen, unterlag dort aber dem HC Sierre. 

Winterthur wird bereits im dritten Jahr gecoacht von Trainer Teppo Kivelä. Aus finanziellen Gründen verzichten die Eulachstädter vorläufig auf einen zweiten Ausländer, weshalb auf den Schultern des Kanadiers Matt Wilkins viel Verantwortung liegt. Immerhin hat Winterthur mit den Verteidigern Marc Steiner (Visp) und Dario Bartholet (Kloten) sowie den beiden Stürmern Gianluca Barbei und Nelson Chiquet einige Spieler mit viel Swiss-League-Erfahrung verpflichten können.

Dominic Weder kehrt zurück

Beim EHC Olten wird sich im Vergleich zum Spiel gegen Visp eine Änderung im Line-up ergeben: Dominic Weder hat seine letzte Sperre aus der Vorsaison abgesessen und wird seine Saisonpremiere geben. Silvan Wyss und Simon Sterchi fehlen verletzt.

(pd/EHCO)

Quelle: pd
veröffentlicht: 20. September 2022 14:43
aktualisiert: 20. September 2022 14:43
Anzeige