Swiss League

Olten startet mit 1:4-Niederlage gegen GCK Lions ins neue Jahr

3. Januar 2023, 22:07 Uhr
Dem EHC Olten ist der Auftakt ins neue Jahr nicht geglückt. Der Leader der Swiss League verliert gegen die GCK Lions auswärts mit 1:4.
EHCO-Verteidiger Eliot Antonietti im Zweikampf gegen GCK-Stürmer Victor Backman.
© Freshfocus
Anzeige

Zu Gast auf der Kunsteisbahn in Oerlikon startete der EHCO gut in die Auswärtspartie gegen die GCK Lions. Die Dreitannenstädter waren bemüht, schnell in Führung zu gehen. Doch weder Garry Nunn noch Stan Horansky wie auch Rihards Puide brachten die Scheibe ins Tor der Junglöwen. So waren es dann auch die GCK Lions, welche gegen Ende des Startdrittels in Führung gehen konnten. Joel Henry verwandelte einen Abpraller zur 1:0-Führung für die Hausherren. Nach einem attraktivem Startdrittel ging es in die erste Pause.

Olten mit gutem Start ins Mitteldrittel

Die Gäste aus Olten starteten für 79 Sekunden in Überzahl ins zweite Drittel. Und das wussten die Powermäuse auch prompt zu nutzen. Nach dem Gewinn des Bullys zimmerte Nunn die Scheibe mit einem Handgelenkschuss in den Winkel und glich für den EHCO zum 1:1 aus. Danach waren die Oltner die aktivere Mannschaft, musste in der 32. Minute aber eine bittere Strafe gegen Stéphane Heughebaert in Kauf nehmen. In Überzahl gelang den GCK Lions dann in der Folge die erneute Führung zum 2:1. Robin Leone netzte nach gut 30 Minuten ein. Kurz darauf hätte Lukas Lhotak für den EHCO eigentlich den erneute Ausgleich schiessen müssen. Der Tscheche vergab die 100-prozentige Chance aber. Mit einem 1:2-Rückstand aus Sicht des EHCO ging es ins Schlussdrittel.

Kalte Dusche für Olten im Schlussdrittel

Den Start ins letzte Drittel gelang dem EHCO überhaupt nicht. Nach einem kapitalen Fehler im Spielaufbau nutzen die Zürcher Junglöwen die Gunst der Gelegenheit und Jano Kärki konnte zum 3:1 für die Hausherren erhöhen. Danach blieb eine Reaktion der Dreitannenstädter gänzlich aus. Es waren gar die Zürcher, welche den Deckel zehn Minuten vor Schluss zumachten. Mattia Hinterkircher erzielte mit seinem Treffer zum 4:1 für die Gastgeber den Schlusstreffer und vermieste den Auftakt ins neue Jahr für den EHCO ordentlich.

Nach zehn Siegen in Folge mussten die Dreitannenstädter das Eisfeld in Oerlikon das erste Mal wieder als Verlierer verlassen. In der Tabelle der Swiss League ändert sich indes nichts. Olten grüsst weiter mit einem anständigen Polster vom Leader-Thron.

Telegramm

GCK Lions - Olten 4:1 (1:0, 1:1, 2:0)

225 Zuschauer. - SR Blasbalg/Erard, Dufner/Guélat. - Tore: 16. Henry (Mettler, Kärki/Powerplaytor) 1:0. 21. (20:28) Nunn (Scheidegger/Powerplaytor) 1:1. 33. Leone (Mettler, Henry/Powerplaytor) 2:1. 41. (40:26) Kärki 3:1. 50. Hinterkircher (Mettler, Sejejs) 4:1. - Strafen: 4-mal 2 Minuten gegen GCK Lions, 5-mal 2 Minuten gegen Olten.

(ova)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 3. Januar 2023 22:07
aktualisiert: 3. Januar 2023 22:07