Radsport

Schweizer Marc Hirschi gewinnt den GP Gippingen

10. Juni 2022, 18:58 Uhr
Nachdem die Radsporttage 2020 der Corona-Pandemie zum Opfer fielen und letztes Jahr ohne Zuschauer stattfinden mussten, fand der GP Gippingen dieses Jahr wieder in vollem Umfang statt. Der Schweizer Marc Hirschi ging als Sieger hervor.
Der Schweizer Marc Hirschi gewinnt den GP Gippingen.
© Radsporttage Gippingen

Marc Hirschi scheint bereit für die Tour de Suisse. Zwei Tage vor dem Start in Küsnacht gewinnt der Berner den Grossen Preis des Kantons Aargau in Gippingen.

Hirschi erwies sich auf dem Rundkurs um Leuggern nach knapp 174 km im Spurt einer Sechsergruppe als der Stärkste. Der 23-Jährige vom Team UAE Emirates lancierte den Sprint von der Spitze aus und überquerte die Ziellinie als Erster, vor dem Deutschen Maximilian Schachmann und dem Dänen Andreas Kron.

Mit seinem zweiten Saisonsieg sorgte Hirschi beim wichtigsten und erneut sehr gut besetzten Eintagesrennen der Schweiz für den ersten einheimischen Triumph seit 2013. Damals siegte Michael Albasini, der heutige Schweizer Nationaltrainer.

Der Grosse Preis des Kantons Aargau findet jährlich in der Aargauer Gemeinde Leuggern statt und ist das bedeutendste Eintagesrennen der Schweiz. Das Rennen wurde 1964 erstmals durchgeführt und wurde vom internationalem Radsport-Verband UCI in die UCI Europe Tour eingeteilt. Am Freitag findet die 58. Ausgabe des GP Gippingen statt und wird im Programm von Tele M1 oder im Stream auf ArgoviaToday live übertragen.

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 3. Juni 2021 15:58
aktualisiert: 10. Juni 2022 18:58
Anzeige