Unterhaltung

10 To-dos, die du vor dem Winter erledigen solltest

Reifen, Kleiderschrank, Heizung

10 To-dos, die du erledigen solltest, bevor der Winter kommt

· Online seit 21.10.2023, 06:34 Uhr
Lange sah es nicht aus, als würde der Herbst überhaupt einziehen. Jetzt rückt bereits der November – und mit ihm der Winter – näher. Zumindest, wenn es nach dem Kalender geht. Zeit, ein paar Dinge zu erledigen, bevor die kalte Jahreszeit startet.
Anzeige

Keller / Dachboden ausmisten

Wenn nicht jetzt, wann dann? Zugegeben, eigentlich wäre das was für den Frühling. Aber sind wir ehrlich – da hält sich selten jemand dran. Also kann es gerade so gut im Herbst sein. Die Rede ist vom Keller ausmisten. Du hast Sommerschuhe, die dir nicht mehr gefallen oder die du kaputt getragen hast? Ab in die Kleidersammlung oder den Müll damit. Das Gleiche gilt für die zehn Jacken und Taschen, die sich wieder irgendwie angesammelt haben. Und wenn du gerade dabei bist, kannst du auch gleich die Winterkleider sortieren und gut greifbar platzieren oder mit hoch in deine Wohnung nehmen.

Kleiderschrank umrüsten

Nicht nur im Keller, sondern auch im Kleiderschrank wird es irgendwann Zeit, umzurüsten. Leichte, luftige Sommertops, kurze Hosen und andere Kleidungsstücke, die du im Winter wohl eher nicht brauchen wirst, kannst du in den hinteren Teil des Schrankes räumen, in eine Kiste packen oder sogar in den Keller verbannen. Am besten mistest du dabei direkt einmal gründlich aus, dann musst du es nicht im Frühling tun. Nicht vergessen: Die kuschligsten Wintersocken und besten Hoodies einmal gründlich waschen und zuvorderst im Kleiderschrank platzieren.

Ski und Snowboard für Service anmelden

Ja, dafür ist es wohl im Herbst noch etwas früh. Vor allem, wenn der Schnee wegen der hohen Temperaturen erst spät kommt. Aber: Servicetermine sind oft schnell ausgebucht, vor allem an guten Adressen. Es spricht also nichts dagegen, bereits früh einen Termin für Ende November oder anfangs Dezember auszumachen, um diesen auf sicher zu haben. Denn wenn es plötzlich losgeht mit dem Schnee, dann willst du eines ganz sicher nicht: Warten.

Badezimmer ausstatten

Im Winter braucht dein Körper andere Dinge als im Sommer. Ein Beispiel dafür sind Gesichtscrèmes, die im Winter deutlich reichhaltiger sein sollten, damit sie deine Haut ausreichend schützen. Wegen Wind und Kälte solltest du dir auch eine gute Lippenpflege besorgen. Falls du eine Badewanne hast, ist nun sicher auch der passende Moment, diese mit saisonalen Duftbädern und schönen Kerzen ein wenig aufzuwerten, damit alles bereit ist, wenn du nach einem kalten Wintertag ein schönes Bad nehmen willst.

Watch-, Play- und Readlist erstellen

Egal ob Wandervogel oder Couchpotato – für jeden wird es im Winter Tage geben, an denen er einfach nur zu Hause bleiben will. Und diese Tage sind perfekt, um einfach im Bett oder auf dem Sofa zu bleiben. Um für solche Stunden genug Unterhaltung zu haben, lohnen sich Watch-, Play- und Readlist. Welche Serien wolltest du schon lange schauen? Welchen Film aus deiner Kindheit musst du unbedingt nochmal sehen? Beides gehört auf deine Watchlist. Wenn du eher die Leseratte bist, dann erstelle eine Bücherliste. Das geht am einfachsten auf der Website der Buchhandlung deines Vertrauens. Dort kannst du deine Wünsche im Warenkorb sammeln und dann allenfalls auch direkt bestellen. Auch für eine cozy Winterplaylist oder eine Übersicht der Podcasts, in die du schon lange einmal reinhören wolltest, ist jetzt der passende Moment.

Tiefkühler ausmisten

Es gibt sicherlich auch Menschen, die im Winter gerne Wasserglacé essen und tonnenweise Eiswürfel benötigen. Für die meisten hat das jedoch eher mit Sommerfeeling zu tun. Die Zeit vor dem Winterstart ist ein guter Moment, um deinen Tiefkühler noch einmal abzutauen, alle nicht mehr geniessbaren Lebensmittel zu entsorgen, ihn gründlich zu reinigen und danach mit neuen, passenden Produkten zu füllen. Was im Winter immer praktisch ist, sind gefrorene Beeren, mit denen du tolle Desserts zubereiten und dir den Sommer ein wenig erhalten kannst.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

«Chemifäger»-Termin

Wenn du einen Kamin hast, sollte dieser vor dem Winter noch einmal gründlich durchgecheckt werden. Am besten vereinbarst du dafür einen Termin mit dem «Chemifäger». Der kann professionell nachschauen, ob der Abzug frei ist und die Rohre von Russ befreien. Dies ist wichtig, weil sonst Rauchgase nicht richtig abziehen und so deine Gesundheit gefährden könnten. Was auch zu einem winterfitten Kamin gehört, sind saubere Scheiben, genügend Holz, allenfalls Anzündwürfel und natürlich Streichhölzer oder ein Feuerzeug. Das alles kannst du nach dem Kaminfegerbesuch bereitlegen. Dann bist du für den Winter gerüstet.

Heizung entlüften und anpassen

Damit du es im Winter schön warm und kuschlig hast, solltest du nicht vergessen, deiner Heizung ein bisschen Aufmerksamkeit und Pflege zu schenken. Solltest du Möbel haben, die direkt an einem Heizkörper stehen, sorge dafür, dass sie – zumindest für den Winter – ein wenig Abstand haben. Wichtig ist es auch, die Heizung zu entlüften. Dafür musst du normalerweise zuerst die Umwälzpumpe ausschalten. Danach kannst du mit einem Vierkantschlüssel die Schraube am Heizkörper öffnen. Drehe so lange, bis keine Luft, sondern nur noch Wasser kommt. Falls du in einem modernen Haus ohne Radiatoren wohnst, überprüfe die Temperatur der Heizung und schalte sie allenfalls ein paar Stufen hoch, sobald der erste Kälteeinbruch kommt.

Garten winterfest machen

Die wenigsten haben Lust darauf – aber wichtig ist es halt trotzdem. Und wenn du es hinter dich gebracht hast, hast du danach ja auch knapp ein halbes Jahr Ruhe. Deinen Garten, Balkon oder deine Terrasse solltest du unbedingt rechtzeitig winterfest machen. Dazu gehört es beispielsweise, Beete mit Laub, Tannenzweigen oder ähnlichem vor Kälte zu schützen, empfindliche Pflanzen allenfalls im Haus oder einem Gartenschopf einzuwintern, Giesskannen und Regentonnen auszuleeren, den Wasserhahn abzudrehen, Gartengeräte zu reinigen und zu pflegen, Gartenmöbel sicher zu verstauen und den Rasen noch ein letztes Mal zu mähen.

Reifen wechseln

Last but not least der Klassiker: Reifen wechseln. Wer eine Stammgarage hat, bei der er oder sie das Auto normalerweise reparieren lässt, hat den Reminder wohl schon erhalten und im besten Fall bereits einen Termin abgemacht. Wer das noch nicht getan hat, sollte sich hier selbst an der Nase nehmen. Denn: Auch wenn der erste Schnee noch sehr fern liegt, ist es wichtig, rechtzeitig die Winterreifen zu montieren. Warum, erfährst du hier.

Haben wir dein wichtigstes To-do vergessen? Dann lass es uns wissen!

veröffentlicht: 21. Oktober 2023 06:34
aktualisiert: 21. Oktober 2023 06:34
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch