National Lasagna Day

Ehren-Mahl: Wir erweitern dein unnützes Wissen über die Lasagne

29. Juli 2022, 12:29 Uhr
Eines der wohl bekanntesten Gerichte aus der italienischen Küche feiert in den USA heute seinen verdienten, eigenen Ehrentag. Die Rede ist natürlich von der Lasagne. Doch neben dem Fakt, dass sie aus Pasta, Fleisch, Gemüse und Sosse besteht, ist vieles weitere über dieses Gericht nicht bekannt. Das müssen wir ändern!
Die Lasagne feert am 29. Juli ihren eigenen Ehrentag.
© Getty

Lasagne nicht aus Italien?

Das erste Rezept für ein Lasagne-artiges Gericht wurde im 14. Jahrhundert in einem britischen Kochbuch entdeckt. Das Buch «Forme of Cury» wurde im Jahr 1390 extra für den König Richard II zusammengestellt. Darin befand sich ein verdächtiges Rezept. Dieses Gericht hiess «Loseyns», was ganz klar an die italienische Lasagne erinnert. Zudem bestand das britische Gericht aus denselben Basic-Zutaten: geschichteter Teig und Käse. Hinzu kamen Butter und eine Gewürzmischung. Lediglich die Tomaten fehlten, die gibt es in Europa erst seit dem 16. Jahrhundert.

Warum heisst Lasagne Lasagne?

Hast auch du dich schon mal gefragt, weshalb die Lasagne eigentlich Lasagne heisst? Wahrscheinlich nicht. Wir klären jedoch auf: Aus dem Lateinischen abgeleitet heisst «lasanum» so viel wie Kochtopf. So ähnlich sieht es im Griechischen aus, denn «lasanon» bedeutet Dreifuss und könnte ebenfalls für einen Kochtopf stehen. Die Lasagne steht also für das Gefäss, in dem es zubereitet wird.

Die grösste Lasagne der Welt

Im Jahr 2012 wurde in Polen von dem italienischen Chef des Restaurants «Trattoria Giancarlo», die grösste Lasagne der Welt zubereitet. Sie sollte an der EM im selben Jahr, als Glücksbringer der italienischen Nationalmannschaft stehen. Rund 4,8 Tonnen wog diese Lasagne und musste zehn Stundenlang gekocht werden. Satt essen konnten sich an diesem Meisterwerk rund 10'000 Personen.

Weisswein oder Rotwein?

Eine Frage, bei der sich die Meinungen spalten. Denn mit der Zeit kamen so einige neue Lasagne Variationen hinzu. Von Fisch bis Vegan, mittlerweile gibt es die Lasagne in allen Arten und Formen. Da kommt man schnell mal bei der Weinwahl ins Grübeln. Zum Glück können wir dir hier eine Lösung liefern. Bei einer traditionellen herzhaften Lasagne, welche mit Tomatensauce und Käse geschichtet wurde, passt am besten ein vollmundiger Rotwein, wie beispielsweise Merlot, Chianti oder Valpolicella. Anders sieht es jedoch bei der vegetarischen Lasagne aus, welche mit viel Gemüse angereichert wird. Dazu passt beispielsweise ein im Holz gereifter Chardonnay.

Garfield und die Lasagne

Zum Schluss noch ein Fakt, der uns alle am meisten zum Thema interessiert: Weshalb ist Garfields Lieblingsessen die Lasagne? Den kleinen rot-getigerten Kater gibt es zwar noch nicht so lange wie die Lasagne, jedoch ist sie, seit der erste Comic im Jahr 1978 erschienen ist, sein Lieblingsessen. Allein der Geruch kann ihn alles andere vergessen lassen. Der fette, faule und mindestens so sarkastische Kater wurde in einem italienischen Restaurant namens Mama Leoni’s Italian Restaurant geboren. Nach seiner Geburt, mit einem stolzen Gewicht von 2,5 Kilogramm, hat er alle in der Nähe befindenden Lasagne verspeist. Das ist mit grosser Wahrscheinlichkeit auch der Grund, weshalb der Kater eine Schwäche für die geschichteten Pasta-Platten mit Bolognesesauce hat.

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 29. Juli 2022 12:29
aktualisiert: 29. Juli 2022 12:29
Anzeige