Unterhaltung

Eva Nidecker: «Fremdgehen ist vielleicht einfach nur menschlich»

Wahrheit, Wein & Eisenring

Eva Nidecker: «Fremdgehen ist vielleicht einfach nur menschlich»

17.03.2024, 10:18 Uhr
· Online seit 17.03.2024, 09:52 Uhr
Die Moderatorin und Gründerin des Spinning-Studios «Open Ride» verrät bei «Wahrheit, Wein und Eisenring», ob sie in Beziehungen immer treu war und welche Gefühle sie beim Tod ihrer Mutter begleitet haben.
Anzeige

«Der Duft eines Mannes kann viel auslösen bei mir», sagt Eva Nidecker im Gespräch mit Podcast-Host Yvonne Eisenring. Die 43-Jährige redet über ihre Libido und sexuelle Fantasien und glaubt daran, dass «Fantasien, die man im Kopf hat, in der Realität selten gut sind».

Auch mit Seitensprüngen hat Nidecker ihre Erfahrungen gemacht. «Ich habe bereits Seitensprünge verziehen und selbst einen begangen. Darauf bin ich nicht stolz, aber vielleicht ist Fremdgehen einfach nur menschlich?!»

Beim Thema Verlust lässt Nidecker tief blicken und erzählt vom Tod ihrer Mutter. Sie starb an ALS (Amyotrophen Lateralsklerose). Eine Krankheit, bei dem die Körperfunktionen nach und nach abnehmen. «Der physische Verlust meiner Mutter war am Ende dieser Krankheit schon fast eine Erlösung.» Für sie sei der Moment der Diagnose der schlimmste auf diesem Weg gewesen.

Die beiden Frauen sprechen zudem über GlaubeUnsicherheitenExzesse und eine grosse Angst, die Nidecker dank Hypnose überwinden konnte.

Höre hier alle Folgen von unserem Podcast «Wahrheit, Wein und Eisenring»: Der Podcast ohne Tabus.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 17. März 2024 09:52
aktualisiert: 17. März 2024 10:18
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch