Anzeige
Astroworld-Festival

Nach Tragödie: Fans und Opferfamilie verlangen 750 Millionen Dollar Schadenersatz

17. November 2021, 12:26 Uhr
Travis Scott, Drake sowie die Unternehmen Apple und Live Nation werden von über 125 Fans und der Familie eines Opfers für die schlechte Organisation des Astroworld-Festivals angeklagt. Sie fordern 750 Millionen Dollar Schadenersatz.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: ArgoviaToday/Leonie Projer

Die Rapper Travis Scott und Drake werden zusammen mit den Veranstaltern Apple und Live Nation für die tödlichen Folgen des Astroworld-Festivals angeklagt. Über 125 Fans sowie die Familie eines Opfers geben den Organisatoren die Schuld für die Tragödie. So sei das Festivals nicht gut organisiert und das Sicherheitspersonal ungenügend geschult gewesen. Sie fordern 750 Millionen Dollar Schadenersatz.

Massenpanik forderte zehn Menschenleben

Am Festival vor knapp zwei Wochen brach eine Massenpanik aus. ArgoviaToday berichtete. Mehrere Personen wurden verletzt und zehn Personen starben. Das jüngste Opfer war neun Jahre alt. Trotz Hilfeschreien führte Travis Scott seinen Auftritt bis zum Ende durch. Auf Instagram betonte der Rapper, er habe erst nach dem Konzert von der Massenpanik erfahren.

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 17. November 2021 14:47
aktualisiert: 17. November 2021 12:26