Unterhaltung
Lifestyle

Twitter Blue ist ein absoluter Flop

Kaum Abonnenten

Twitter Blue ist ein absoluter Flop

· Online seit 10.05.2023, 16:45 Uhr
Vor rund einem halben Jahr hat Twitter das gebührenpflichtige Premium-Abo eingeführt. Neuste Zahlen zeigen: Kaum jemand will es haben, die Abonnentinnen und Abonennten laufen scharenweise davon.
Anzeige

Twitter soll endlich profitabel werden. Das ist eines der Ziele von Besitzer Elon Musk. Er setzt dabei auf das Premium-Modell. Die blauen Haken verschwanden, wer ein Twitter-Blue-Konto will muss bezahlen.

Vor rund einem halben Jahr wurde Twitter Blue eingeführt. Kurz nach dem Start im November haben etwa 150'000 Nutzerinnen und Nutzer vom Angebot Gebrauch gemacht. Wie «Mashable» berichtet, waren es von diesen Leuten und Firmen am 30. April nur noch 68'157.

Das bedeutet: Mehr als die Hälfte der ursprünglichen Abonnentinnen und Abonnenten haben kein Premium-Konto mehr.

Kaum jemand will bezahlen

Von den verbleibenden rund 70'000 Userinnen und Usern haben nicht alle das Abo seit November durchgehend genutzt. Auch bezahlen nicht alle dafür, Musk hat bereits bestätigt, dass einige «wichtige Leute» den blauen Haken weiterhin gratis bekommen.

Insgesamt konnte Twitter bis Ende April nur rund 640'000 Leute vom Blue-Abo überzeugen – eine sehr bescheidene Zahl für einen Dienst mit rund 350 Millionen Userinnen und User.

Noch funktioniert Blue nicht wie versprochen

Twitter Blue kostet in der Schweiz in der Web-Version 7 Franken pro Monat oder 73 Franken pro Jahr, in der App bezahlt man 10 Franken pro Monat oder 105 Franken pro Jahr. Als Gegenleistung soll man besser sichtbar sein und bei Antworten auf Tweets bevorzugt behandelt werden.

Allerdings funktioniert das noch nicht so wirklich, das berichtet zumindest «Mashable». So hat rund die Hälfte aller Twitter-Blue-Userinnen und -User weniger als 1000 Follower. Auch gibt es immer wieder Aufrufe, solche Bezahl-Konten zu blockieren und so dem Geschäftsmodell zu schaden.

(red.)

veröffentlicht: 10. Mai 2023 16:45
aktualisiert: 10. Mai 2023 16:45
Quelle: FM1Today

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch