Unterhaltung
People

Bühnenleben im Pensionsalter: «Das hätte natürlich in die Hose gehen können»

Peach Weber

Bühnenleben im Pensionsalter: «Das hätte natürlich in die Hose gehen können»

· Online seit 03.05.2023, 06:19 Uhr
Komiker Peach Weber ist eigentlich pensioniert, wie er sagt. Trotzdem steht er noch auf der Bühne. «Wenn die Vorstellungen nicht so gut liefen und es mir nicht so viel Freude bereiten würde, hätte ich schon vor zwanzig Jahren aufgehört.»
Anzeige

Denn das Tourleben hat es in sich: «Das Herumfahren, das unregelmässige Essen am Abend, das ist alles sehr mühsam», sagte Weber zu «CH Media». «Am Anfang habe ich 200 Vorstellungen pro Jahr absolviert. Heute sind es noch um die 70 bis 80.»

Für ihn stimmt sein Lebensmodell trotzdem. «Ich wollte meine Altersvorsorge immer selbst finanzieren. Das hätte natürlich in die Hose gehen können», gestand er aber ein. «Hätte es nicht geklappt, hätte ich angefangen, wieder irgendwo zu arbeiten. Es ist kein Menschenrecht, auf der Bühne stehen zu dürfen.»

Es sei deshalb klüger, Comedy möglichst lange nebenbei als Hobby auszuüben, sagte er mit Blick auf den Branchennachwuchs. «Ich war auch erst Lehrer und habe die Comedy lange nur nebenbei gemacht. Bis ich realisierte: Das könnte funktionieren. Ich hätte nie alles auf eine Karte gesetzt.» Als Massstab habe er immer seinen Lehrerlohn genommen. «Hätte ich nur ein oder zwei Jahre weniger verdient, ich hätte sofort aufgehört.»

veröffentlicht: 3. Mai 2023 06:19
aktualisiert: 3. Mai 2023 06:19
Quelle: sda

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch