Tierquälerei

Deutscher Prinz Marcus von Anhalt knallt Fussball gegen Schildkröte

29.08.2023, 14:53 Uhr
· Online seit 29.08.2023, 10:42 Uhr
Die Tierschutzorganisation Peta prüft eine Anzeige gegen den deutschen Prinzen Marcus von Anhalt. Am Sonntag schoss der Proll-Prinz in seinem Garten in Dubai einen Ball auf seine Riesenschildkröte. Dieser verharmloste später die Tat.

Quelle: CH Media Video Unit / Silja Hänggi

Anzeige

Nach einer längeren Pause sorgt Skandal-Prinz Marcus von Anhalt erneut für einen Eklat. Er nenne das neue Spiel «Triff die Schildkröte», kündigte er am Sonntag in Badehosen und mit einem Glas in der Hand in einem Instagram-Video an. Darauf kickt er den Fussball direkt auf eine seiner Riesenschildkröten. Das Tier bricht zusammen. Anstatt sich ein Gewissen zu machen, bejubelt er seinen Treffer mit «Yeah!».

Das Video, das der 56-Jährige in seinem Garten in Dubai drehte, löste grosse Empörung aus. User bezeichnen den Prinzen als «Bastard», «Idiot» oder «Dreckskerl». Einige sind auch der Meinung, dass von Anhalt ins Gefängnis gehörte. Scharfe Kritik übte auch Hundeprofi Martin Rütter. Er twitterte: «Gehts euch auch so? Ich finde so etwas sooooo beklemmend. Wie kann man so durch die Welt gehen? Nen Prinzentitel kaufen, DAS ist scheinbar einfach. Empathie, Verstand, Respekt ... all das ist scheinbar nicht kaufbar, sondern hat wohl mit Erziehung und Charakter zu tun ...»

Klarer Fall von Tierquälerei liege vor

Der Deutsche Tierschutzbund sprach von einer «grauenvollen Aktion». Nach der deutschen Rechtslage liege hier ein klarer Fall von Tierquälerei vor. Laut dem Tierschutzbund kann auch eine im Ausland begangene Tierquälerei eines Deutschen angezeigt werden, sofern Tierquälerei in diesem Sinne auch in Dubai mit Strafe bedroht ist.

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

Der Prinz spielte den Ballwurf gegen die Riesenschildkröte herunter. Hornplatten bildeten die äusserste Schicht, darunter liege der Knochenpanzer, der von einer Knochenhaut überzogen sei, behauptete er später in einer Instagram-Story. Diese sei durchblutet und von Nervenbahnen durchzogen. «Die Hornplatten sind gefühllos. Das heisst, dass die Schildkröte direkt auf dem Panzer nichts spürt.»

«Todesangst und Schockzustand»

Der Tierschutzbund widerspricht. «Reptilien sind extrem stressempfindlich. Eine derart plötzliche und heftige Krafteinwirkung verursacht bei Schildkröten Todesangst und einen Schockzustand», schrieb dieser auf X, vormals Twitter. Weitere mögliche Folgen hingen vom Gesamtzustand des Tieres ab. «Bei einem ohnehin schon geschwächten Immunsystem kann ein solcher Vorfall einen Kollaps der Immunabwehr verursachen, bei eventueller Panzerweiche durch Vorerkrankungen wie Rachitis bzw. Osteomalazie kann der Panzer brechen und wäre nur unter sehr grossem und langwierigem Aufwand zu heilen.»

Auf Anfrage des TV-Senders RTL berichtete Marcus von Anhalt: «Der Schildkröte geht es gut. Sie heisst Kleopatra, ist 72 oder 78 Jahre, das kann man nicht so genau sagen.»

Dennoch prüft die Tierrechtsorganisation Peta, ob eine Anzeige bei den Behörden in Dubai wegen Tierquälerei möglich ist.

Homophobe Äusserungen und Steuerhinterziehung

Marcus von Anhalt hat kein blaues Blut. 2006 erkaufte sich der Bordellbesitzer die Adoption von Prinz Frédéric von Anhalt und dessen Ehefrau Zsa Zsa Gabor. Dies ermöglichte ihm, seinem Steckbrief einen Adelstitel hinzufügen.

Der Proll-Prinz machte immer wieder mit Skandalen Schlagzeilen. 2022 missbrauchte er an seiner Halloween-Party Pferde als unfreiwillige Showdarsteller. In der Serie «Promis unter Palmen» zog er 2021 mit schwulenfeindlichen Äusserungen den Zorn auf sich. Darüber hinaus wurde er in der Vergangenheit wegen Steuerhinterziehung zu einer Haftstrafe verurteilt und und wegen Zuhälterei und Menschenhandel angeklagt.

(bza)

veröffentlicht: 29. August 2023 10:42
aktualisiert: 29. August 2023 14:53
Quelle: Today-Zentralredaktion

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch