Grüsel-Alarm

Eine Verlobung der etwas anderen Art

13. Januar 2022, 10:04 Uhr
Sie sind wohl eines der ungewöhnlichsten Paare, das die Promiwelt momentan zu bieten hat: Schauspielerin Megan Fox (35) und Musiker Machine Gun Kelly (31). Immer wieder sorgen sie für Aufsehen. Nun haben sich die beiden verlobt – aber auch das natürlich nicht ohne für Schlagzeilen zu sorgen.
Megan Fox und Colson Baker aka Machine Gun Kelly an den MTV Video Music Awards 2021.
© Getty

Seit eineinhalb Jahren sind die beiden am Turteln, seit Ende 2020 ist die Beziehung offiziell. Immer wieder schwärmen sie öffentlich voneinander: Die beiden scheinen Blut geleckt zu haben. Wortwörtlich, wie der neuste Instagram-Post von Megan zeigt:

Was auf den ersten Blick wie ein schnulzig-romantisches Verlobungsvideo aussieht, beschert einem gleich zweimal Hühnerhaut. Bei einem Blick in die Caption des Posts ist es aber eher Hühnerhaut der unguten Art. Denn ganz unten ist zu lesen: «And just as in every lifetime before this one, and as in every lifetime that will follow it, I said yes. …and then we drank each other’s blood.»

Ja, richtig gelesen: Die beiden haben nach ihrer Verlobung das Blut des jeweils anderen getrunken. Ob das so gesund ist? Wahrscheinlich eher nicht. Aber für die Liebe tut man ja bekanntlich so einiges.

Zum Beispiel massig Kohle ausgeben. Denn der Ring, der Colson Baker aka Machine Gun Kelly seiner Megan an den Finger steckte, ist nicht irgendein Schmuckstück vom Juwelier, sondern natürlich eine Sonderanfertigung. Eigentlich sind es sogar zwei Ringe mit einem Smaragd und einem Diamant, die magnetisch miteinander verbunden sind. Deren Bedeutung erklärt Baker in diesem Instagram-Post:

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 13. Januar 2022 10:12
aktualisiert: 13. Januar 2022 10:12
Anzeige