Er bleibt unverletzt

Luca Hänni schafft bei der Wok-WM das, was nicht jedem Promi gelingt

13. November 2022, 14:10 Uhr
«Was tue ich da nur?», fragte er sich im Vorfeld. Nun ist der Spuk vorbei: Luca Hänni hat die Wok-WM auf ProSieben souverän gemeistert.
Luca Hänni übersteht die Wok-WM ohne Verletzungen.
© Screenshot ProSieben
Anzeige

Am Samstagabend haben sich bei der «TV total Wok-WM» im deutschen Winterberg wieder erfahrene Sportler und Prominente durch den Eiskanal gewagt. Für die Schweiz im Einzel-Wok am Start war der Berner Popstar Luca Hänni. Für den Sieg reichte es ihm allerdings nicht – der erfolgsverwöhnte Sonnyboy landete auf dem fünften Platz.

Luca Hänni froh über heile Abfahrt 

Dafür hat er einen anderen Erfolg zu verzeichnen – Hänni blieb nämlich unverletzt. «Bin froh, bin ich das heil runter gekommen», schreibt der 28-Jährige auf Instagram. Keine Selbstverständlichkeit: In der Vergangenheit schlug schon das ein oder andere Mal die Verletzungshexe zu, wie «Blick» und die «Bild» berichten. Immer wieder brachen die Knochen und Promis mussten ins Spital gebracht werden.

Unter den Verletzten waren auch immer wieder Schweizerinnen und Schweizer. So stürzte 2006 etwa DJ Bobo, der sich eine Risswunde unter dem Auge zuzog. 2008 stürzte Stefanie Heinzmann, die daraufhin ausschied.

Auch die diesjährige Ausgabe verlief nicht für alle verletzungsfrei. Ex-Dschungelkönigin Evelyn Burdecki erlitt beim Training eine Gehirnerschütterung und prellte sich die Nase, wie die «Bild»-Zeitung berichtet. Und auch TV-Star Sila Sahin konnte wegen einer Steissbeinprellung nicht antreten.

(ris)

Quelle: BärnToday
veröffentlicht: 13. November 2022 14:02
aktualisiert: 13. November 2022 14:10