Unterhaltung

Schweizerinnen und Schweizer reisen diesen Sommer weniger und günstiger

Ferien

Schweizerinnen und Schweizer reisen diesen Sommer weniger und günstiger

· Online seit 30.06.2023, 15:05 Uhr
Fast 1000 Franken weniger wollen Schweizer und Schweizerinnen für die diesjährigen Sommerferien ausgeben. Die meisten Reisenden machen dabei auch keine Fernreisen, sondern bleiben in Europa.
Anzeige

70 Prozent der Schweizerinnen und Schweizer reisen diesen Sommer nicht in die Ferien. Davon gibt ein Drittel die Inflation als Grund an, dass sie keinen Sommerurlaub planen. Dies ergibt eine Umfrage von Hellosafe.

Fast sieben Prozent gaben zudem auch für diesen Sommer noch an, wegen der Pandemie nicht zu verreisen. Der Rest plant zu einer anderen Zeit in diesem Jahr zu verreisen.

Auch bei den Kosten hat sich etwas verändert: Noch vor einem Jahr, für die Sommerferien 2022, rechneten Schweizerinnen und Schweizer mit einem Reisebudget von über 2000 Franken. Für diesen Sommer sind es noch 1180 Franken.

Die meisten reisen innerhalb Europa

Das beliebteste Reiseziel der Befragten bleibt auch für die diesjährigen Ferien Europa. Zwei Drittel nennen den Kontinent als Hauptdestination. Über 16 Prozent wollen ihre Ferien in der Schweiz geniessen.

Keine Überraschungen gibt es bei der Länge der Ferien. Über die Hälfte der Urlauberinnen und Urlauber geht eine bis zwei Wochen in die Ferien. Knapp über 20 Prozent gönnt sich eine Auszeit von drei Wochen.

(log)

veröffentlicht: 30. Juni 2023 15:05
aktualisiert: 30. Juni 2023 15:05
Quelle: Today-Zentralredaktion

Anzeige

Mehr für dich

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch