Unterhaltung

So funktioniert Threads: Instagram bringt Twitter-Alternative in die Schweiz

Social Media

Threads in der Schweiz: Was du über die Plattform wissen musst

15.12.2023, 09:36 Uhr
· Online seit 14.12.2023, 13:14 Uhr
Mit Threads haben Schweizerinnen und Schweizer eine weitere Alternative zur Social-Media-Plattform X, bei der seit über einem Jahr der umstrittene Elon Musk am Drücker ist. Die Plattform war schon seit einigen Monaten in den USA verfügbar, ab Donnerstagmittag kommt sie auch in die EU.
Anzeige

Wer steckt hinter Threads?

Hinter Threads steckt Instagram und somit der Facebook-Konzern Meta. Sie betiteln es als «Instagram's new text app». Zu Meta gehört auch der Messaging-Dienst Whatsapp.

Was kann Threads?

Auf den ersten Blick sieht Threads ähnlich aus wie X oder Bluesky.  Es ist möglich, Textnachrichten zu posten, die bis zu 500 Zeichen lang sind. Zum Vergleich: Auf Twitter sind es 280 Zeichen (mit Premium-Account bis zu 25'000 Zeichen), auf Bluesky 300. Ausserdem können User Bilder, Videos und Sprachnachrichten teilen. Auch für Sprachnachrichten-Hasser gibt es dabei gute Nachrichten: Das gesprochene wird direkt in Text übersetzt.

Welche Vorteile gibts gegenüber anderen Text-Plattformen?

Der grösste Vorteil wird wohl einigen Instagram-Userinnen bereits aufgefallen sein. Auf Instagram gibt es nach dem Erstellen eines Thread-Kontos unter dem Profilfoto das Threads-Logo mit dem Username. Mit einem Klick darauf gelangt man auf das Threads-Profil der Person oder des Unternehmens. Heisst: Instagram-User müssen kein neues Profil erstellen, sondern nutzen einfach ihr Instagram-Login.

Wie kann ich selbst ein Threads-Profil erstellen?

Die Anmeldung funktioniert über die Website oder die App. Bei der Registrierung können Nutzende dann ihr Instagram-Konto auswählen, falls sie auf dem Gerät bereits eingeloggt sind. Ansonsten ist die Anmeldung mit Name und Passwort notwendig.

Ich will mein Threads-Profil bei Instagram entfernen. Was kann ich tun?

Natürlich ist die Verlinkung auf das Threads-Profil bei Instagram kein Muss. Wer sie entfernen will, kann so vorgehen: Geh auf dein Instagram-Profil und klicke auf «Profil bearbeiten». Unten gibts die Einstellung «Threads-Abzeichen anzeigen». Hier kannst du den Riegel verstellen und der Link verschwindet.

Wer konnte Threads bisher nutzen und warum kommt die EU so spät dran?

Meta hat Threads im Juli 2023 gelauncht. Damals war der Download in 100 Ländern möglich, darunter die USA und das Vereinigte Königreich. Damals erklärte das Tech-Magazin «The Verge», Threads verspäte sich in Europa wegen hiesigen Gesetzen für Online-Plattformen, die beispielsweise für einen fairen Wettbewerb sorgen sollen.

Warum müssen andere Plattformen zittern?

Threads machte in den ersten Tagen Schlagzeilen wegen der hohen Nutzerinnen-Anzahl. Zwei Tage nach dem Launch hatten bereits 70 Millionen Personen einen Threads-Account, kurz vor dem Europa-Start zählt die Plattform 141 Millionen Nutzende. Der EU-Start dürfte der Plattform nochmals einen Boost verleihen. Mit einigen Tricks konnten allerdings auch in Europa lebende Personen die App bereits nutzen. Zum Vergleich: Twitter zählt aktuell über 500 Millionen aktive User, Bluesky 2,4 Millionen.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

(log)

veröffentlicht: 14. Dezember 2023 13:14
aktualisiert: 15. Dezember 2023 09:36
Quelle: Today-Zentralredaktion

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch