Videos

UBS vergisst Kunden in Tresor am Bellevue in Zürich

Zürich Bellevue

«Ich stecke im Tresor fest»: UBS vergisst Kunden

09.11.2023, 13:41 Uhr
· Online seit 09.11.2023, 13:38 Uhr
Am Dienstagabend ging Naveen an sein Schliessfach im Tresor der UBS-Filiale am Bellevue. Doch als er den gut gesicherten Raum verlassen wollte, stand er vor verschlossenen Türen. «Ich komme nicht mehr raus», erklärt er in einem Video, das er im Tresor aufgenommen hat

Quelle: ZüriToday / Linus Bauer

Anzeige

«Sie haben mich vergessen», sagte Naveen zu seiner misslichen Lage. Dass die Filiale bereits um 16.30 Uhr schliesse, habe er nicht gewusst. Der UBS-Kunde, der für sein Podcast-Projekt «Lakefield» am Schliessfach war, blieb jedoch relativ gelassen. Der Unternehmer und Hotelier witzelte, dass er sich notfalls ein schönes Plätzchen im Tresor für die Nacht im Tresor suche. «Es hatte ein WC und ich wäre nicht verdurstet», erzählt Naveen gegenüber ZüriToday. «Aber zu essen hatte ich nichts.»

Auf der Suche nach Hilfe ging er an ein Notfalltelefon, das im Safe hing. Doch dieses habe nicht funktioniert. «Handy-Empfang hatte ich auch nicht, ich konnte also niemanden anrufen», sagt Naveen. Vor Überwachungskameras herumfuchteln oder an die Wand schlagen habe ihm auch nicht weitergeholfen. Schliesslich entdeckte er einen Notfall-Knopf und löste ihn aus.

«Nach 15 bis 20 Minuten kamen drei Polizisten und zwei Mitarbeitende der Filiale», erzählt Naveen. Die bewaffneten Einsatzkräfte hätten zuerst gedacht, er sei ein Räuber. Doch als Naveen, er sei nur ein Kunde, mussten alle lachen. Nach einer Kontrolle durch die Polizei und einer Entschuldigung eines Bänkers wurde Naveen nach draussen begleitet.

«Ich nahm es locker»

Die Stadtpolizei Zürich bestätigt einen entsprechenden Einsatz auf Anfrage von ZüriToday. Der Vorfall habe sich gegen 17 Uhr ereignet. «Unsere Patrouille war jedoch nach der Alarmierung nach wenigen Minuten vor Ort und hatte Kontakt mit dem Betroffenen.»

«Ich nahm es locker und mit einem Lächeln», sagt Naveen zu dem Vorfall. «Aber wenn das zum Beispiel einer älteren Person passiert, wäre es kritisch.» Sein Fazit zu der Geschichte: «Es ist einfacher, in einen Tresor der UBS rein- als rauszukommen.»

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

UBS bedauert den Vorfall

Naveen hat seit dem Vorfall nichts mehr von der UBS gehört. Er kann nicht verstehen, wie jemand im Tresorraum einfach vergessen gehen kann. «Die UBS macht auf sicher und dann vergessen sie einen Kunden im eigenen Safe», kritisiert Naveen die Bank.

Die UBS lässt auf Anfrage von ZüriToday ausrichten, dass sie den Vorfall bedauere und sich bei der betroffenen Person entschuldigt habe. «Leider wurde die Tresoranlage geschlossen, obwohl sich noch eine Person im Vorraum befand», teilt die Bank mit. Naveen habe den Sicherheitsraster betätigt und die Filiale nach kurzer Zeit wieder verlassen können. Die Frage, wie kontrolliert wird, ob bei Schalterschluss noch Personen im Tresor befinden, liess die UBS unbeantwortet.

veröffentlicht: 9. November 2023 13:38
aktualisiert: 9. November 2023 13:41
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch