Anzeige
Wohnungsmarkt

Deutlich weniger leere Wohnungen im Kanton Aargau

15. September 2021, 09:58 Uhr
Im Kanton Aargau ist die Zahl der leer stehenden Wohnungen markant gesunken. Die Zahl der Wohneinheiten ohne Mieter oder ohne Käufer hat innerhalb eines Jahres um 19,7 Prozent abgenommen. Am 1. Juni 2021 standen im Kanton Aargau 7009 Wohnungen leer.
Per 1. Juni 2021 standen im Kanton Aargau insgesamt 7009 Wohnungen leer.
© KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER

Das sind 1724 Einheiten weniger als im Vorjahr und entspricht der grössten Abnahme innert eines Jahres seit 1995, wie Statistik Aargau am Mittwoch mitteilte. 91,7 Prozent der leer stehenden Wohneinheiten befinden sich in Altbauten, 8,3 Prozent in Neubauten.

Die grössten Leerstände wurden bei den Wohnungseinheiten mit drei Zimmern verzeichnet. Diese nahmen gegenüber dem Vorjahr um 707 auf 2368 Einheiten ab. Einzimmer-Wohnungen waren hingegen weniger beliebt. So stiegen diese sogar um 8,8 Prozent auf 469 Einheiten.

Aarau, Kulm und Bremgarten an der Spitze

Der Leerwohnungsbestand sei in allen Bezirken ausser Rheinfelden gesunken, heisst es weiter in der Mitteilung. Mit einer Abnahme von 564 gingen im Bezirk Aarau am meisten Wohnungen weg, gefolgt vom Bezirk Kulm (-256) und dem Bezirk Bremgarten (-242).

Im vergangenen Jahr war die Zahl der Wohneinheiten ohne Mieter oder Käufer noch um 4,2 Prozent auf 8733 Einheiten gestiegen.

(red.)

Quelle: sda
veröffentlicht: 15. September 2021 09:55
aktualisiert: 15. September 2021 09:58