Treibstoff

Die Ölpreise haben am Montag zugelegt

18. April 2022, 21:38 Uhr
Die Ölpreise haben am Ostermontag zugelegt. Zuletzt kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 112,98 US-Dollar. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 0,97 Dollar auf 107,92 Dollar.
Sitz der libyschen Nationalen Ölgesellschaft (Compagnie nationale de pétrole en Libye/NOC) in der Hauptstadt Tripolis. (Archivbild)
© KEYSTONE/EPA/STR

Am Freitag fand feiertagsbedingt kein Handel statt. Marktteilnehmer machten aktuelle Vorgänge in Libyen für die Entwicklung verantwortlich. Dort hatten Demonstrationen gegen den Premierminister zur Schliessung des grössten Ölfeldes geführt.

Die Blockaden kommen zu einer Zeit, in der Libyen, das die Jahre des 2011 gestürzten Regimes von Muammar al-Gaddafi nur schwer hinter sich lassen kann, eine schwere institutionelle Krise mit zwei rivalisierenden Exekutiven durchläuft.

Quelle: sda
veröffentlicht: 18. April 2022 21:38
aktualisiert: 18. April 2022 21:38
Anzeige