Premiere im All

Erste Europäerin schwebt im Weltraum

21. Juli 2022, 20:26 Uhr
Als erste Frau aus Europa hat die Astronautin Samantha Cristoforetti die Internationale Raumstation ISS für einen mehrstündigen Ausseneinsatz verlassen.
Astronautin Samantha Cristoforetti
Anzeige

Live-Bilder der US-Raumfahrtbehörde NASA zeigten am Donnerstag, wie die Italienerin zusammen mit ihrem russischen Kollegen Oleg Artemjew den Aussenposten der Menschheit durch eine Luftschleuse verliess.

Dabei trug Cristoforetti einen Raumanzug mit blauen Streifen, Artemjew einen Raumanzug mit roten Streifen. Für Artemjew ist es bereits der sechste Weltraumausstieg. Der Aussenbordeinsatz (EVA – Extra Vehicular Activity) sollte bis zu sechseinhalb Stunden dauern. Das Team solle unter anderem einen Teleskopausleger installieren, der Astronauten bei weiteren Ausseneinsätzen helfen könne, wie die Europäische Raumfahrtbehörde (ESA) mitteilte.

Hier kannst du den Einsatz noch einige Stunden live mitverfolgen:

Rekordhalterin

Die 45-Jährige ist die erste italienische Frau im Weltall. Für die ehemalige Luftwaffenpilotin ist es bereits der zweite ISS-Aufenthalt. Cristoforetti gilt seit ihrer Mission von 2014 bis 2015 als Rekordhalterin: Damals verbrachte sie fast 200 Tagen im All und ist somit laut der ESA die Frau, die sich am längsten ununterbrochen im Weltraum aufgehalten hat.

(sda/bza)

Quelle: Today-Zentralredaktion
veröffentlicht: 21. Juli 2022 20:26
aktualisiert: 21. Juli 2022 20:26