Kampf gegen Plastikmüll

Forscher erfinden essbare Verpackungen für Obst und Gemüse

22. Juni 2022, 18:29 Uhr
Gehören Horden an Plastikmüll bald der Vergangenheit an? US-amerikanische Forscher haben nun eine Alternative für in Plastik eingeschweisste Äpfel oder Avocados entwickelt. Die hält die Ware länger frisch und ist zudem erstaunlich billig.

Nach einem einzigen Einkauf staut sich der Plastikmüll teilweise bergeweise in der Küche oder in der Abstellkammer. Plastikverpackungen bei Gemüse und Obst ist leider immer noch allgegenwärtig. Das liegt oft daran, dass die Ware eine längere Strecke zurücklegen muss. Nun haben US-Forscher eine Alternative entwickelt, die gut funktionieren könnte. Und zwar eine umweltfreundliche, kunststofffreie Verpackung aus Pullula. Damit kann Obst und Gemüse auch länger frisch gehalten werden. Dazu werden auf die Lebensmittel feine Fäden aus Pullulan aufgetragen, das aus Zuckermolekülen besteht und essbar ist, wie das deutsche Magazin «Spiegel» berichtet.

Das Pullulan wird dazu mit natürlichen Substanzen angereichert, die gegen Mikroorganismen wirksam sein sollen, erklären Philip Demokritou und Kevin Kit Parker von der US-amerikanischen Harvard University im Fachblatt «Nature Food». Bei einigen Versuchen fanden die Forscher raus, dass sich Avocados, die auf die Art und Weise verpackt waren, deutlich länger frisch hielten als unverpacktes Gemüse oder Früchte.

Auch für den Umweltschutz sei das ein Fortschritt, heisst es weiter. Pullulan kann, den Forschern zufolge, problemlos abgewaschen werden und wird in der Erde innerhalb von drei Tagen abgebaut. Die Kosten halten sich bei wenigen Cent pro Frucht.

Bisher werden hauptsächlich Verpackungen aus Kunststoffen genutzt, die das Frischhalten von Obst und Gemüse garantieren sollen. Weil solches Plastik jedoch in der Natur nicht abgebaut wird, ist so mittlerweile weltweit ein großes Umweltproblem entstanden.

(sib)

Quelle: Today-Zentralredaktion
veröffentlicht: 22. Juni 2022 18:30
aktualisiert: 22. Juni 2022 18:30
Anzeige