La Roquette-sur-Siagne

Polizei findet 117 tote Katzen in Haus in Südfrankreich

07.02.2024, 18:42 Uhr
· Online seit 07.02.2024, 18:41 Uhr
Auf dem Grundstück eines alten Mannes in Südfrankreich haben die Behörden 117 tote Katzen entdeckt. Nach einem Hinweis von Tierschützern stiessen Polizisten im Garten auf zahlreiche unter Dachziegeln vergrabene Katzenkörper sowie weitere in einem Schuppen in einer Gefriertruhe, wie die Präfektur in Nizza am Mittwoch mitteilte.
Anzeige

Knapp 30 lebende Katzen und Kätzchen befanden sich demnach in einem schlechten Zustand. Gegen den Bewohner des Hauses in der Ortschaft La Roquette-sur-Siagne im Hinterland von Cannes wurden Ermittlungen eingeleitet. Er kam nach Angaben des Senders France 3 in Polizeigewahrsam. Bereits 2019 und 2021 waren Tierschützer, die von einem «Horrorhaus» sprachen, bei dem Katzenhalter eingeschritten. Er soll psychische Probleme haben.

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

(oeb)

veröffentlicht: 7. Februar 2024 18:41
aktualisiert: 7. Februar 2024 18:42
Quelle: ZüriToday

Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch