Grossbritannien

Radiomoderator verstirbt live auf Sendung

25. Oktober 2022, 15:10 Uhr
Der britische Radiomoderator Gough verstarb am Montagmorgen während der Show. «Er tat, was er liebte, als er starb», schreibt der Sender. Vermutet wird, dass der passionierte Moderator an einem Herzinfarkt starb.
Anzeige

Am Montagmorgen verstummte eine beliebte, britische Radiostimme für immer. Es wird vermutet, dass der 55-jährige Tim Gough an einem Herzinfarkt verstarb. Der Tod ereilte den Moderator bei der Frühstücksshow, die er von seinem Zuhause in Lackford (UK) aus moderierte.

Plötzlich war es stil

Den Zeitpunkt des Todes gibt die Radiostation als 7.50 Uhr morgens an, als die Musik kurz stoppte, bevor sie einige Minuten später wieder zu spielen begann, wie «BBC» berichtet.

Auf seiner Webseite schreibt der Sender, dass Tim Gough «tat, was er liebte, als er starb».

«Tim persönlich gekannt zu haben, so wie ich es für über dreissig Jahre tat, war einen warmen, fürsorglichen und lustigen Kerl zu kennen, den ich und meine Familie über alles liebten. Unsere Herzen sind gebrochen», meldet sich der Manager des Senders GenX Radio, James Hazell, zu Wort.

Seit dreissig Jahren im Radio

Hazell fügt an, dass Gough gerade erst aus einem zehnjährigen Ruhestand zurückkam, um die Morgenshow des Senders zu moderieren. Seine Radio-Karriere startete Tim Gough 1986 beim Ipswich Radio Orwell in Suffolk.

Sein Chef und Freund, James Hazell, schreibt auf Twitter, dass er sich erst nicht sicher war, wie es mit dem Sender nach Tims Ableben weitergehen werde. Durch all die lieben Nachrichten sei ihm aber klar geworden, dass Tim ein wichtiger Teil der Gründung des Senders war und er es nicht zulassen werde, dass seine harte Arbeit umsonst gewesen sei. «Wir werden die bestmögliche Radiostation kreieren, worauf Suffolk stolz sein kann. Das wird Tims Vermächtnis», kündigt er auf Twitter an.

(roa)

Quelle: Today-Zentralredaktion
veröffentlicht: 25. Oktober 2022 15:10
aktualisiert: 25. Oktober 2022 15:10