Wem gehört sie?

Schweizer Wildkatze in Kroatien aufgegabelt – vom Halter fehlt jede Spur

09.01.2024, 15:06 Uhr
· Online seit 09.01.2024, 13:34 Uhr
Im Nordwesten von Kroatien wurde eine Wildkatze gefunden. Mittels Chip konnte der Züchter und das Herkunftsland des Tiers ausgemacht werden – die Schweiz. Vom Besitzer allerdings fehlt jede Spur.
Anzeige

Einen nicht alltäglichen Fund hat ein Ehepaar aus dem kroatischen Örtchen Zelin Mrzlovodički gemacht. Vergangenen Donnerstag haben sie einen weiblichen Serval – eine afrikanische Wildkatze – in ihrem Keller entdeckt. Wie die kroatische Zeitung «24sata» schreibt, hat ein Tierarzt die Wildkatze eingefangen und sie in das Pflegezentrum Ruščica gebracht, eine Einrichtung für gefährdete Tiere.

Diese Videos eines Einheimischen machten auf Social Media und in verschiedenen kroatischen Medien die Runde. Zu sehen ist der Serval: 

Das Personal im Pflegezentrum konnte dank des Chips das Herkunftsland und den Züchter der Katze ausmachen. Sie versuchen jetzt in Kontakt mit dem Schweizer zu treten, um mehr Informationen zu erhalten. Die Katze ist wohl tagelang im Gebiet Gorski kotar im Nordwesten umhergeirrt. Der Tierarzt vermutet, dass der Wetterwechsel und der Hunger den Serval ins Wohngebiet getrieben haben.

Aktuell sitzt die Katze eine achttägige Quarantäne ab, fünf Tage davon in einem abgeschlossenen Raum. Gefüttert wird sie durch den Zaun. Sollte der Besitzer der Wildkatze nicht ausfindig gemacht werden können, wird sie ihr Leben fortan im Center für gefährdete Tiere verbringen. Denn sie in der Wildnis auszusetzen, komme nicht infrage. 

(mle)

veröffentlicht: 9. Januar 2024 13:34
aktualisiert: 9. Januar 2024 15:06
Quelle: FM1Today

Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch