Argentinien

Sieben Tote nach dem Konsum von gepanschtem Kokain in Argentinien

2. Februar 2022, 20:40 Uhr
Nach dem Konsum von gepanschtem Kokain sind in Argentinien sieben Menschen gestorben. Mindestens ein Dutzend weitere Drogenkonsumenten seien mit schweren Vergiftungserscheinungen ins Krankenhaus gebracht worden, teilte die Staatsanwaltschaft von San Martín nahe der Hauptstadt Buenos Aires am Mittwoch mit. Das Rauschgift sei extrem giftig.
Sicherheitskräfte sind während der Festnahme von vermeintlichen Drogenhändlern von gepanschtem Kokain im Einsatz.
© Keystone/telam/Elian Obregon

Laut einem Bericht der Zeitung «La Nación» hatten alle Opfer das Kokain beim gleichen Dealer gekauft. Die Polizei konnte Reste der Drogen in einer Tüte und an einem Geldschein sicherstellen. Die ersten Ermittlungen deuteten darauf hin, dass ein konkurrierender Rauschgifthändler die Drogen vergiftet hatte, um den Rivalen aus dem Geschäft zu drängen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 2. Februar 2022 21:19
aktualisiert: 2. Februar 2022 21:19
Anzeige