Ukraine-Konferenz

Ukrainischer Ministerpräsident Schmyhal im Tessin eingetroffen

3. Juli 2022, 17:03 Uhr
Der ukrainische Ministerpräsident Denys Schmyhal ist im Tessin eingetroffen. Er landete am Sonntagmittag in Agno, bevor er am Montag und Dienstag in Lugano an der Konferenz über den Wiederaufbau der Ukraine teilnimmt.
Bundespräsident Ignazio Cassis (links) hat am Sonntag den ukrainischen Ministerpräsidenten Denys Schmyhal (Mitte) auf dem Flughafen Agno im Tessin empfangen, am Vorabend der Lugano-Konferenz über den Wiederaufbau der Ukraine.
© KEYSTONE/ALESSANDRO DELLA VALLE

Bundespräsident Ignazio Cassis empfing Schmyhal am Flughafen, wie ein Reporter der Nachrichtenagentur Keystone-SDA berichtete. Cassis wurde vom Tessiner Regierungspräsidenten Norman Gobbi und dem Stadtpräsidenten von Lugano, Michele Foletti, begleitet.

Schmyhal leitet eine offizielle Delegation von über 60 Personen, darunter sieben Minister. Hinzu kommen rund 15 Parlamentarier, die mit einer Delegation ihrer Schweizer Amtskolleginnen und -kollegen zusammentreffen werden, sowie Vertreter der Zivilgesellschaft und des Privatsektors.

In Lugano werden mehr als tausend Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwartet, darunter neben Bundespräsident Cassis auch Bundesrätin Simonetta Sommaruga und Nationalratspräsidentin Irène Kälin.

Unter den ausländischen Teilnehmenden befindet sich kein Staatsoberhaupt, dafür die Präsidentin der EU-Kommission Ursula von der Leyen und mehrere Regierungschefs, so unter anderem aus Polen, Tschechien - das seit dem 1. Juli die EU-Ratspräsidentschaft innehat - und Litauen. Vertreter aus Russland, das die Ukraine im Februar angegriffen hatte, sind nicht eingeladen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 3. Juli 2022 17:05
aktualisiert: 3. Juli 2022 17:05
Anzeige