Wegen Krieg

Vereinte Nationen warnen vor hohem Armutsrisiko in Ukraine

16. März 2022, 10:05 Uhr
Im Falle eines andauernden Kriegs könnten in der Ukraine nach ersten Schätzungen der Vereinten Nationen in den kommenden zwölf Monaten rund 90 Prozent der Bevölkerung von Armut betroffen sein.
Die Vereinten Nationen schätzen, dass in den kommenden zwölf Monaten rund 90 Prozent der ukrainischen Bevölkerung von Armut betroffen sein könnten.
© Keystone/SOPA Images via ZUMA Press Wire/Mykhaylo Palinchak

Eine anhaltende russische Invasion könnte das Land wirtschaftlich in diesem Zeitraum um fast zwei Jahrzehnte zurückwerfen, teilte das UN-Entwicklungsprogramms UNDP am Mittwoch mit.

«Jeder Tag, den der Frieden auf sich warten lässt, beschleunigt den freien Fall in die Armut für die Ukraine», warnten die UN. Der Krieg drohe auch für kommende Generationen tiefe soziale und wirtschaftliche Narben zu hinterlassen.

Die akuten Auswirkungen eines langwierigen Kriegs würden jetzt immer offensichtlicher, sagte der Leiter des UN-Entwicklungsprogramms, Achim Steiner, laut Mitteilung. Der «alarmierende wirtschaftliche Niedergang» und das Leid und die Not, die der Krieg für die bereits traumatisierte Bevölkerung bringen werde, müssten jetzt noch deutlicher zutage treten. «Es ist noch Zeit, diese düstere Entwicklung aufzuhalten.»

Quelle: sda
veröffentlicht: 16. März 2022 10:31
aktualisiert: 16. März 2022 10:31
Anzeige