Aargau/Solothurn
Aarau/Olten

Du brauchst ein Auto? Wie wäre es mit einem Leichenwagen?

Skurriles

Du brauchst ein Auto? Wie wäre es mit einem Leichenwagen?

· Online seit 03.06.2022, 17:55 Uhr
Während die meisten Menschen zu Lebzeiten ihn nie von innen sehen, verbringt Sandro Rea aus Oberentfelden sehr viel Zeit darin: Der Leichenwagen. Und wenn du das auch möchtest, hast du jetzt die Gelegenheit.

Quelle: Tele M1/Leonie Projer

Anzeige

Schnäppchenjäger wissen, dass man auf dem «Facebook Marketplace» so einiges Skurriles ergattern kann. Aber das Angebot von Sandro Rea aus Oberentfelden setzt dem Ganzen noch eins drauf: Er verkauft seinen Occasion-Leichenwagen. Der Bestatter will sich ein neues, moderneres Gefährt anschaffen und darum soll das ausgediente Exemplar an den Mann – oder an die Frau gebracht werden.

4000 bis 5000 Leichen reisten schon im Mercedes mit

«Unsere Flotte ist mittlerweile weiss. Da passt dieses zwanzigjährige Schmuckstück nicht mehr rein», erläutert Rea gegenüber TeleM1. Mit dem Leichenwagen kauft man sich aber nicht nur einen fahrbaren Untersatz, sondern ein Fahrzeug, welches Geschichten erzählt: «In den zwanzig Jahren kam es wohl schon zu vier bis fünf Tausend Todesfällen, die wir mit damit bearbeitet haben», so der Bestatter im Interview.

Ein Bett im Leichenwagen?

12'000 Franken möchte Rea für den ausrangierten, aber frisch geprüften Leichenwagen haben. Es handle sich um ein gut gepflegtes Auto, welches immer sorgsam und langsam gefahren wurde. Und ein grosses Plus sei der viele Platz, der geboten wird: «Am meisten Freude daran hätte vielleicht ein Pärchen, welches gerne an Openairs geht. Hinten hat es gut Platz für eine Matratze. Auch wenn es nur ein Zweiplätzer ist: Man kann gut hinten schlafen.» Aber auch für Firmen, die gerne auffallen möchten, oder Personen aus der Goth-Szene sieht Rea den Leichenwagen als perfektes Gefährt.

Interessenten gibt es dann auch schon, aber es ist noch nicht zu spät, falls du noch mitmischen möchtest.

(sfr)

veröffentlicht: 3. Juni 2022 17:55
aktualisiert: 3. Juni 2022 17:55
Quelle: ArgoviaToday / TeleM1

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch