Buchs/Schöftland/Brugg

«Fühle mich beobachtet» – Diebe schlagen im Kanton Aargau zu

24.01.2024, 19:26 Uhr
· Online seit 24.01.2024, 10:58 Uhr
In der Nacht auf Mittwoch versuchten verdächtige Personen Diebesgut aus Fahrzeugen zu entwenden. Anlässlich einer Fahndung wurden vier mutmassliche Täter angehalten.
Anzeige

Im ganzen Kanton waren in den vergangenen Nächten Diebe unterwegs. Etwa in Buchs, wo auch Karin Meyer wohnt. Das Auto ihres Vaters sei durchsucht worden und auch der Nachbar sei bestohlen worden. «Wie es aussah, waren laut Kamerabildern gleich vier Diebe unterwegs. Drei waren an den Autos und einer wartete in ihrem Auto, darum waren sie so schnell weg», erzählt die Anwohnerin gegenüber Tele M1. Seit dem Besuch der Diebesbande fühle sie sich unwohl. «Man hat das Gefühl, man ist beobachtet worden. Als ich am nächsten Tag mit dem Hund raus ging, hatte ich ein komisches Gefühl und dachte, ob hier noch jemand ist, der beobachtet.»

Zwei Personen machen sich an Auto zu schaffen

Nicht nur in Buchs waren Diebe unterwegs. In der Nacht auf Mittwoch meldete eine Drittperson kurz vor 0.45 Uhr ein verdächtiges Verhalten von zwei Personen in einem Wohnquartier in Schöftland. Zwei dunkel gekleidete Gestalten machten sich an einem Auto zu schaffen. Das schreibt die Kantonspolizei Aargau in einer Mitteilung. Als die beiden bemerkten, dass sie beobachtet werden, ergriffen sie die Flucht.

Polizei konnte mutmassliche Täter schnappen

Sofort wurden mehrere Patrouillen der Regional- und Kantonspolizei zum Einsatzort geschickt und begaben sich auf die Fahndung nach den verdächtigen Personen. Es gelang ihnen, sie anzuhalten. Es handelte sich um zwei aus Tunesien stammende Asylbewerber im Alter von 23 und 27 Jahren. Nach ersten Erkenntnissen versuchten die mutmasslichen Diebe, Fahrzeuge zu durchsuchen, jedoch erfolglos.

Die Polizei nahm die zwei Männer vorläufig fest und hat ihre Ermittlungen aufgenommen. Die zuständige Staatsanwaltschaft wurde orientiert.

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

Auto-Diebe schlugen in Brugg zu

Auch in Brugg kam es zu einem ähnlichen Vorfall. Am Samstagmorgen, kurz nach 3 Uhr, beobachtete eine Drittperson aus weiter Entfernung, wie zwei Personen versuchten, Fahrzeuge auf einem Parkplatz in Brugg aufzubrechen.

Mehrere Patrouillen der Regional- und Kantonspolizei sowie ein Diensthund wurden für die grossräumige Fahndung eingesetzt. Die Polizei konnte bereits nach kurzer Zeit zwei Algerier im Alter von 21 und 31 Jahren anhalten. In den Kleidungsstücken der mutmasslichen Täter wurden Rückstände von Glassplittern und Bargeld gefunden.

Beide Personen sind bereits in anderen Kantonen aufgrund hängiger Strafverfahren verzeichnet. Die zwei Asylbewerber wurden vorläufig festgenommen. Die Kantonspolizei prüft Zusammenhänge mit weiteren Delikten.

veröffentlicht: 24. Januar 2024 10:58
aktualisiert: 24. Januar 2024 19:26
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch