Aargau/Solothurn
Aarau/Olten

Digitale Bus-Anzeigetafeln in Aarau sorgen bei Pendlerinnen und Pendlern für Ärger

Öffentlicher Verkehr

«Sofort» oder «scho fort»? Bus-Anzeigetafeln in Aarau verärgern Passagiere

· Online seit 17.03.2023, 07:50 Uhr
Weil in Aarau schon bald 15 neue Elektrobusse eingesetzt werden, mussten die Anzeigetafeln an den Bushaltestellen aktualisiert werden. Allerdings sorgen diese seit der Umstellung bei Pendlerinnen und Pendlern für rote Köpfe. Grund dafür: Wenn auf der Anzeige steht, dass der Bus «sofort» kommt, ist er in Tat und Wahrheit schon längst davongefahren.
Anzeige

Die neuen Bus-Anzeigetafeln in Aarau sorgen bei ÖV-Benutzenden für Frust. Schon im Februar haben die Anzeigen aufgrund der Systemumstellung nicht funktioniert. Bus-Passagiere mussten sich stattdessen beim ausgedruckten Aushangfahrplan informieren, um zu wissen, wann der Bus abfährt. Nun machen die digitalen Anzeigetafeln erneut Probleme. Zwar wird jeweils in Minuten angezeigt, wann der Bus losfährt. Sobald die fahrplanmässige Abfahrtszeit erreicht ist, steht auf dem Bildschirm aber lediglich, dass der Bus «sofort» losfährt – und genau das sorgt nun für Stunk.

Betroffene kritisieren den Begriff «sofort»

Einige Pendelnde und ArgoviaToday-Redaktoren haben festgestellt, dass die angezeigten Fahrten zu wenig schnell von der Anzeigetafel gelöscht würden. So kommt es vor, dass die Passagiere an der Haltestelle warten in der Hoffnung, dass der Bus «sofort» kommt. Wie sich aber in mehreren Fällen gezeigt hat, kommen die Busse gar nicht mehr, sondern sind bereits weggefahren.

Auf Facebook teilen mehrere Betroffene ihre Erfahrungen. Eine Frau erzählt, dass sie zunächst geglaubt hatte, doch noch rechtzeitig an der Haltestelle angekommen zu sein. Als dann aber plötzlich ein anderer Bus vorfuhr, wurde ihr klar, dass es ihr doch nicht mehr auf den gewünschten Bus gereicht hatte. Auch andere kritisieren, dass «sofort» ein sehr dehnbarer Begriff sei. Ein Mann kommentiert ausserdem, dass es nicht «sofort», sondern «scho fort» heissen müsste.

«Wir sind auch nicht begeistert davon»

Die Busbetriebe Aarau nehmen auf Anfrage von ArgoviaToday Stellung zur Kritik und räumen ein, dass die Anzeigetafeln seit der Systemumstellung nach wie vor mit Problemen zu kämpfen hätten. Sie hätten auch schon festgestellt, dass losgefahrene Busse zu wenig schnell wieder von der Anzeige verschwinden würden. «Zurzeit analysieren wir das Problem noch und wir schauen, ob das wirklich überall der Fall ist oder ob es sich lediglich auf einzelne Haltestellen beschränkt. Wir versuchen das Problem aber möglichst schnell zu lösen», sagt Sergio Brawand, Leiter Angebot Busbetrieb Aarau AG (BBA).

Zudem war selbst die BBA über das Wort «sofort» überrascht. «Wir sind auch nicht begeistert davon. Wir hätten gerne wieder das Bus-Symbol, das in der Schweiz ziemlich verbreitet ist. Uns wurde versprochen, dass dieses wieder eingerichtet werden kann», erklärt Brawand. Es daure aber noch drei bis vier Wochen, bis diese Anpassung in das System integriert sei. In der Zwischenzeit soll laut Brawand jedoch neu «0 Minuten» anstatt «sofort» angezeigt werden. «Das sollte kurzfristig eingeführt werden können», erklärt er.

veröffentlicht: 17. März 2023 07:50
aktualisiert: 17. März 2023 07:50
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch