Nasse Fahrbahn

Zürcher Neulenker verliert Kontrolle auf A1 – grosser Sachschaden

9. Januar 2023, 16:11 Uhr
Auf der Autobahn A1 kam es am Sonntagnachmittag auf der Höhe von Safenwil zu einem Selbstunfall eines 22-jährigen Autolenkers. Der junge Mann verlor auf der nassen Fahrbahn die Kontrolle über das Fahrzeug und prallte gegen eine Leitplanke. Es entstand grosser Sachschaden.
Verlor auf der nassen Fahrbahn die Kontrolle: Ein 22-jähriger Mercedes-Fahrer.
© Kantonspolizei Aargau
Anzeige

Der Unfall ereignete sich kurz vor 14.30 Uhr, wie die Aargauer Kantonspolizei in einer Mitteilung schreibt. Der 22-jährige Zürcher war mit seinem Mercedes-Benz AMG auf der Autobahn A1 in Richtung Bern unterwegs. Auf der Höhe Safenwil geriet der leistungsstarke Sportwagen auf der nassen Fahrbahn ausser Kontrolle. Der Wagen des Junglenkers streifte ein anderes Auto, geriet ins Schleudern und prallte schliesslich gegen die Leitplanke. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden bei den beiden Autos beläuft sich auf mehrere zehntausend Franken.

Zweiter Unfall an gleicher Stelle

Nur wenige Stunden nach dem Unfall des Junglenkers kam es auf dem gleichen Abschnitt zu einer Auffahrkollision. Weil ein unbekanntes Auto in einer Baustelle den Fahrstreifen wechselte, musste ein nachfolgender BMW-Fahrer stark bremsen. Ein dahinter folgender Mazda prallte dem BMW anschliessend ins Heck. Eine Frau wurde dabei leicht verletzt. Bei beiden Unfällen bildete sich Rückstau.

(web)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 9. Januar 2023 15:12
aktualisiert: 9. Januar 2023 16:11