Aargau/Solothurn

Versteigerungs-Wahnsinn: AG 55 geht ab wie eine Rakete

Versteigerungs-Wahnsinn

AG 55 ist unter acht teuersten Schweizer Kontrollschildern

13.09.2021, 16:00 Uhr
· Online seit 12.09.2021, 06:31 Uhr
Über 130'000 Franken bietet jemand für das Kontrollschild AG 55. Noch nie wurde im Aargau auch nur annähernd ein solcher Preis für ein Schild bezahlt. Die Auktion läuft noch bis zum 22. September. Wohin die Reise wohl noch führt?
Anzeige

Seit Donnerstagabend läuft die Auktion der beiden Autonummern AG 55 und AG 555 555. Und die AG 55 geht seither ab wie eine Rakete, wie die Aargauer Zeitung berichtet. Für so viel Geld hat im Kanton Aargau noch nie zuvor eine Autonummer den Besitzer gewechselt. «AG 55» befindet sich nun auch in der Top 10 der teuersten Schweizer Kontrollschilder, wie in der Übersicht von «Auktion.ch-ch» ersichtlich ist. Am Montagmittag ist die Autonummer bereits auf dem achten Platz der teuersten Schweizer Kontrollschilder aller Zeiten. 

Deutlich weniger gefragt ist demgegenüber AG 555 555. Dafür bot jemand am späten Samstagabend 15'800 Franken.

Bisheriger Bieterrekord liegt bei 70'000 Franken

Egal ob der Preis noch weiter raufgeht oder nicht, wird damit ein neuer Rekord aufgestellt. Bisheriger Rekordhalter ist seit über 20 Jahren das Nummernschild AG 25, für das einst ein Bieter 70'000 Franken auf den Tisch legte.

Was am Schluss für AG 55 bezahlt wird, wissen wir am 22. September um 21 Uhr, wenn die Auktion zu Ende geht. Überbietet dann hingegen jemand unmittelbar vor 21 Uhr das bestehende Gebot, verlängert sich die Auktion pro neues Gebot um fünf Minuten.

Was geschieht eigentlich mit dem Geld?

Die Einnahmen aus der Versteigerung besonderer Auto- und Motorrad-Kontrollschilder kommt integral der Kantonskasse zugute. Nicht zuletzt dank der jetzt laufenden Auktion wird der Kanton in diesem Jahr mit diesen Versteigerungen über eine Million Franken kassieren. Denn bis am 26. August hat das Strassenverkehrsamt auf diese Weise in diesem Jahr bereits 942'000 Franken eingenommen.

veröffentlicht: 12. September 2021 06:31
aktualisiert: 13. September 2021 16:00
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch