Rieden

Diebe rennen davon – Polizeihund Eyk findet sie trotzdem

· Online seit 09.01.2024, 12:57 Uhr
In der Nacht auf Dienstag haben sich mutmassliche Diebe in Rieden an Autos zu schaffen gemacht. Als sie gestört wurden, rannten sie weg. Doch Diensthund Eyk nahm ihre Fährte auf und konnte sie schliesslich stellen.
Anzeige

Es war kurz nach Mitternacht, als die beiden 16-jährigen Asylbewerber aus Marokko in einem Quartier in Rieden auffielen. Sie waren auf der Suche nach unverschlossenen Fahrzeugen und wurden von einer Drittperson dabei beobachtet, wie sie sich an einem Auto zu schaffen machen wollten. Diese machte daraufhin auf sich aufmerksam, worauf die beiden Minderjährigen die Flucht ergriffen. Das teilt die Kantonspolizei Aargau mit.

Doch sehr weit kamen sie nicht. Denn auch Diensthund Eyk wurde aufgeboten und nahm beim besagten Auto die Fährte der beiden mutmasslichen Diebe auf. In der Nähe konnte das Diensthundeführer-Team die beiden schliesslich anhalten. Sie wurden vorläufig festgenommen. Nun wird überprüft, ob sie tatsächlich aus einem Auto stehlen wollten und ob allenfalls noch anderer Taten auf ihr Konto gehen.

So werden Polizeihunde ausgebildet:

Quelle: ArgoviaToday / Severin Mayer

veröffentlicht: 9. Januar 2024 12:57
aktualisiert: 9. Januar 2024 12:57
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch