Aargau/Solothurn
Baden/Brugg

Rettet das Hasel-Zügli! Zoo in Remigen startet Crowdfunding

Crowdfunding

Hilferuf: Zoo Hasel mobilisiert Fans für Rettung des «Zügli»

· Online seit 09.05.2024, 13:32 Uhr
Über 40 Jahre fuhr das «Zügli» im Zoo Hasel in Remigen seine Runden und begeisterte Kinder und Erwachsene gleichermassen. Seit zwei Jahren steht es aber still – aus Sicherheitsgründen. Weil der Zoo die hohen Kosten für ein neues nicht alleine stemmen kann, hat er jetzt einen Spendenaufruf gestartet.

Quelle: Zoo Hasel/ArgoviaToday

Anzeige

Jahrzehntelang war das «Hasel-Zügli» ein fester Bestandteil eines Besuchs im Zoo Hasel in Remigen bei Brugg. Die kleine Lok und ihre drei Wagen haben Generationen von Besucherinnen und Besuchern durch den Zoo gefahren und den Kindern grosse Freude bereitet. Vor zwei Jahren wurde es jedoch aus Sicherheitsgründen ausser Betrieb genommen und viele junge Zoobesuchende stehen nun enttäuscht im kleinen Bahnhof vor den ungenutzten Schienen.

Ein Blick in die Geschichte des «Hasel-Züglis»:

Die Inhaberin des Zoos, Cornelia Da Silva, betont, wie sehr das «Hasel-Zügli» zur Atmosphäre im Zoo beiträgt. Täglich werde sie gefragt, wann es wieder seine Runden drehe. Einige Kinder kämen extra wegen des Zugs und würden dann enttäuscht. «Da wurde uns erst so richtig bewusst, wie beliebt es bei unseren Besucherinnen und Besuchern ist.»

Eine neue Lok muss her – das kostet

Um den Elektrozug wieder fahren lassen zu können, braucht es nicht nur spezifische Ersatzteile, sondern auch eine neue Elektrolok, die extra gebaut werden muss. Das ist teuer. Die Gesamtkosten für das Projekt belaufen sich auf 55'000 Franken, einschliesslich Materialkosten, mechanischer Fertigungen und speziell konstruierter Fahrgestelle.

Ausgaben würden auf Kosten der Tierpflege gehen

Der Zoo Hasel kann mit seinen finanziellen Möglichkeiten diese Kosten nicht alleine stemmen, weil er keine staatlichen Subventionen erhält. Die Reparatur müsste daher aus den Einnahmen der Zoobesuchenden finanziert werden, was wiederum bei der täglichen Pflege der Tiere fehlen würde. «Wir sind deshalb auf die Unterstützung unserer Gemeinschaft angewiesen, um das ‹Zügli› zu retten», sagt Cornelia Da Silva, «das ‹Hasel-Zügli› ist nicht nur eine Attraktion für unseren Zoo, sondern ein Symbol für die Freude und das Staunen, das wir unseren Besuchern bieten möchten.»

Cornelia Da Silva hat deshalb einen Spendenaufruf auf der Plattform «Wemakeit» gestartet. Mit Erfolg. Bis jetzt (Stand: 7. Mai 2024) ist schon fast ein Fünftel des Betrags zusammen gekommen. Bis am 21. Juni hat der Zoo Hasel noch Zeit, das Ziel von 55'000 Franken auf der Spenden-Plattform zu erreichen, damit das Geld auch wirklich ausbezahlt wird. Sonst geht es zurück an die Spenderinnen und Spender.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 9. Mai 2024 13:32
aktualisiert: 9. Mai 2024 13:32
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch