Schwingfest Brugg

Letzte Vorbereitungen für das Kräftemessen der Nordwestschweizer laufen

3. August 2022, 21:31 Uhr
In wenigen Tagen treten 130 Schwinger aus der ganzen Nordwestschweiz gegeneinander an. Im Moment laufen die letzten Vorbereitungen noch auf Hochtouren. Wir haben die Organisatoren beim Schlussspurt begleitet.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: TeleM1

Der Countdown läuft: Am 7. August kommt es am Nordwestschweizer Schwingfest in Brugg zum Kräftemessen. Es ist das letzte Aufeinandertreffen vor dem Eidgenössischen in Pratteln. Damit am Wochenende aber alles reibungslos funktioniert, gibt es noch einiges zu tun. «Sicher müssen wir noch den Schwingplatz fertig machen. Dann noch die Details von der Küche und der Helferbaracke. Und bei den Einteilungs- und Rechnungsbüros müssen wir noch ganz viel machen», so Thomas Notter, Vizepräsident OK, gegenüber Tele M1.

Neben Bundesrätin Viola Amherd werden 4500 weitere Besucherinnen und Besucher erwartet. Damit die Gäste einen gelungenen Anlass erleben können, sind schon seit Freitag rund 50 Leute täglich im Einsatz. Zwar sei die Stimmung noch gut, aber auch die Helferinnen und Helfer werden langsam müde. «Darum ist es schon auch gut, wenn das Fest vorbei ist. Dann werden wir ein Bier nehmen und die Füsse in die Aare halten», so Notter.

Bei den aktuell hohen Temperaturen müssen sich aber nicht nur die Helferinnen und Helfer, sondern auch die Schwinger regelmässig abkühlen können. Welche originelle Möglichkeit die Organisatoren dafür zur Verfügung stellen, erfährst du im Video oben.

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 3. August 2022 21:41
aktualisiert: 3. August 2022 21:41
Anzeige