Aargau/Solothurn
Baden/Brugg

Fussgänger weggeschleudert: 31-Jähriger wird in Reinach von Auto angefahren und verletzt

Auf dem Zebrastreifen

Von Strasse weggeschleudert: Fussgänger wird in Reinach von Auto angefahren

· Online seit 03.12.2023, 09:40 Uhr
Am Freitag ist es in Reinach zu einem Unfall gekommen. Ein 31-jähriger Fussgänger wurde beim Überqueren des Zebrastreifens von einem Auto erfasst und musste verletzt ins Spital gebracht werden. Zudem wurde am Samstag ein Mann in Brugg von einem Auto angefahren.
Anzeige

Kurz vor 17 Uhr ereignete sich der Unfall in Reinach, wie die Kantonspolizei Aargau mitteilt. Ein 31-Jähriger wurde angefahren, als er die Hauptstrasse auf dem Fussgängerstreifen überqueren wollte. Der Mann wurde dabei weggeschleudert und verletzt. Die 51-jährige Autolenkerin musste ihren Führerausweis auf der Stelle abgeben.

Ebenso kam es am Samstagabend in Brugg zu einem Unfall mit einem Fussgänger. Um 17.40 Uhr wollte ein 67-Jähriger die Zurzacherstrasse überqueren. Auf dem Zebrastreifen wurde er jedoch von einem Auto erfasst. Der Mann wurde bei der Kollision verletzt und musste ins Spital gebracht werden.

Die Kantonspolizei Aargau warnt einmal mehr vor solchen Unfällen bei den aktuellen Sicht- und Strassenverhältnissen. Sie weist zudem darauf hin, dass alle Verkehrsteilnehmenden gefordert sind, damit weitere Kollisionen mit Fussgängern verhindert werden können. Autolenkende sollen vor den Zebrastreifen jeweils die Geschwindigkeit verlangsamen und den Blickkontakt suchen.

(red.)

veröffentlicht: 3. Dezember 2023 09:40
aktualisiert: 3. Dezember 2023 09:40
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch