Aargau/Solothurn

Oberentfelden: Schule installiert weitere Kamera wegen Vandalen

Oberentfelden

Beschädigungen an Velos: Schulhaus installiert weitere Kamera

· Online seit 10.03.2023, 17:48 Uhr
Schmierereien, Vandalismus und massives Littering stellen in den Schulanlagen in Oberentfelden bereits seit längerem ein Problem dar. Aus diesem Grund wurde nach zwei Jahren nun eine weitere Kamera installiert. Die Überwachung scheint zu nützen.
Anzeige

«Ständig wurden Storen demoliert, Lampen und Uhren kaputt gemacht sowie diverse Wände mit Schmierereien beschmutzt», erinnert sich Darius Scheuzger, Gesamtschulleiter der Kreisschule Entfelden. Lange hatte die Schule in Oberentfelden mit Vandalismus und Littering zu kämpfen. Nachdem vor zwei Jahren Überwachungskameras installiert worden waren, verbesserte sich das Problem. Die unbewachten Veloständer blieben jedoch ein Problem, wie Scheuzger erklärt: «Bei den Fahrrädern wurde die Luft rausgelassen, die Technik manipuliert oder die kompletten Gestelle auf Dächer gestellt.» Nun wurde beim Veloständer des Bezirkshauses eine weitere Kamera installiert.

Kameras schrecken Täter ab

«Die bestehenden Überwachungskameras wirken dem Vandalismus entgegen. Die Sachbeschädigungen gingen deutlich zurück», kann Scheuzger heute rückblickend sagen. Auch die neu installierte Kamera bei den Veloständern zeigte in den vergangenen zwei Monaten bereits ihre Wirkung. «Seit die Kamera dort installiert wurde und dies auch so beschildert ist, gingen keine weiteren Reklamationen bei uns ein.» Während die Gebäude nachts bewacht werden, ist die neue Kamera beim Veloständer von 7 bis 17 Uhr aktiv.

Täter bei Einbruch gefilmt

«Tatsächlich erhielten wir dank der Videoaufnahmen sachdienliche Hinweise bei einem Einbruch im Schulhaus.» Anscheinend war eine jugendliche Täterschaft der Nachbarsgemeinde schlecht über die Kameras beim Isegüetli informiert. «Über eine Leiter verschafften sie sich Zugang zu einem Fenster im oberen Stock, durch welches sie einbrachen und dadurch in den Aufenthaltsraum eindringen konnten. Dort hinterliessen die Jugendlichen Schmierereien und stahlen elektronische Geräte.» Die Kameras lieferten der Polizei die nötigen Hinweise, um die Täter zu überführen.

Weitere Kameras geplant

Wie Scheuzger vorausblickend mitteilt, ist aufgrund der positiven Erfahrungen mit den Kameras in den kommenden Monaten eine weitere Installation angedacht. Bei den unbewachten Veloständern westlich der Turnhalle würden nach wie vor Manipulationen festgestellt. Eine zusätzliche Überwachungskamera soll diesem Problem künftig Abhilfe leisten. Der Gesamtschulleiter möchte die Jugendlichen damit nicht abschrecken, wie er erzählt: «Wir freuen uns, wenn sich die Jugendlichen weiterhin auf dem öffentlichen Gelände aufhalten. Wir wünschen uns lediglich etwas Ordnung und keine weiteren Sachbeschädigungen.»

veröffentlicht: 10. März 2023 17:48
aktualisiert: 10. März 2023 17:48
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch