Aargau/Solothurn

Feuerwehr muss wegen brennendem Waldboden ausrücken

Balsthal SO

Feuerwehr muss wegen brennendem Waldboden ausrücken

13.03.2022, 11:38 Uhr
· Online seit 13.03.2022, 10:05 Uhr
Vermutlich wegen eines unzureichend gelöschten Feuers kam es am Samstagnachmittag auf dem «Holzweg» zwischen Balsthal und Holderbank zu einem Waldbodenbrand. Einsatzkräfte verschiedener Feuerwehren konnten die Flammen im Verlauf des Löscheinsatzes unter Kontrolle bringen und schliesslich vollständig löschen, wie die Kantonspolizei Solothurn schreibt.
Anzeige

Am Samstag, 12. März 2022 um 13.40 Uhr, wurde der Kantonspolizei Solothurn gemeldet, dass im Bereich vom «Holzweg» zwischen Balsthal und Holderbank der Waldboden brennt. Als die Polizei eintraf, waren die Flammen bereits dabei, von einer Feuerstelle auf den Waldboden überzugreifen und sich in Richtung Holderbank auszubreiten.

Einsatzkräfte der Feuerwehren Holderbank, Langenbruck, Oensingen, Balsthal und Mümliswil konnten das Feuer im Verlauf des Löscheinsatzes unter Kontrolle bringen und schliesslich vollständig löschen. Als Brandursache steht ein unzureichend gelöschtes Feuer im Bereich der Feuerstelle «Steg» im Vordergrund. Verletzt wurde niemand.

Diejenigen Personen, welche in der Feuerstelle «Steg» ein Feuer entfacht haben oder Personen, die Angaben zu deren Identität machen können, werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei Solothurn in Egerkingen zu melden.

Durch die anhaltende Trockenheit steigt auch im Kanton Solothurn die Gefahr von Wald- und Flurbränden. Damit solche verhindert werden können, bittet die Kantonspolizei Solothurn die Bevölkerung die nachfolgenden Verhaltenshinweise zu beachten:

(red.)

veröffentlicht: 13. März 2022 10:05
aktualisiert: 13. März 2022 11:38
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch