Bremgarten

7-jähriger Ukraine-Flüchtender von Zug erfasst – Bub ist wohlauf

20. April 2022, 10:08 Uhr
Am Montagabend war ein Bub in Bremgarten auf dem Gleisbett der Bahn unterwegs und wurde dabei von einem Zug erfasst. Beim Jungen handelt es sich um einen ukrainischen Buben, der mit seiner Mutter in die Schweiz geflüchtet war. Mittlerweile ist der 7-Jährige wieder wohlauf.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: ArgoviaToday / Severin Mayer

Der Unfall ereignete sich am Ostermontag kurz nach 19.30 Uhr, wie die Kantonspolizei Aargau mitteilte. Ein Zug befuhr vom Bahnhof Bremgarten-West her in langsamer Fahrt die enge Kurve in Richtung der Haltestelle Isenlauf. Dort entdeckte der Lokführer plötzlich ein Kind, das zu Fuss am Rand des Schotterbrettes unterwegs war. Obwohl der Lokführer ein Warnsignal abgab und eine Vollbremsung auslöste, wurde der Bub erfasst. Der 7-Jährige rollte daraufhin eine Böschung hinunter und blieb liegen.

7-Jähriger flüchtete aus der Ukraine

Wie Tele M1 mittlerweile herausfand, handelt es sich bei dem verletzten Knaben um ein ukrainisches Flüchtlingskind. Der 7-Jährige ist mit seiner Mutter auf dem Gelände der Bremgarter St. Josef-Stiftung untergebracht. Wie Stiftungsleiter Thomas Bopp sagt, soll es sich nicht um reguläre Heimbewohner handeln, weshalb man für sie keine Verantwortung trage. Bopp erklärt, man bedaure den Unfall ausserordentlich.

Mit Rettungshelikopter ins Spital geflogen

Claudia Caspar hat den Vorfall von ihrem Balkon aus beobachten: «Ich sah den Jungen auf den Gleisen herumspringen und versucht, ihn zu rufen. Er hat jedoch auch nach dem zweiten Mal nicht darauf reagiert. Er schaute kurz herum und in diesem Moment kam bereits der Zug.»  Eine Ersthelferin fand den Buben nach dem Unfall ansprechbar vor. Die Ambulanz forderte dann einen Rettungshelikopter an, der ihn ins Spital flog. Wie die Kantonspolizei Aargau auf Anfrage bestätigte, ist der Junge wohlauf und konnte das Spital mittlerweile wieder verlassen. Was der Bub auf dem Bahngleis wollte und wie er dorthin gelangt war, ist noch unklar.

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: TeleM1

Zug prallt in Unterkulm gegen Auto

In Unterkulm kam es am Montag zu einer weiteren Kollision mit einem Zug. Der Fahrer eines Peugeot wollte bei der Einmündung der Kirchfeldstrasse in die Hauptstrasse nach links abbiegen. Dabei übersah er das Blinklicht und den herannahenden Zug der Wynental-/Suhrentalbahn. In der Folge stiess dieser mit dem Kleinwagen zusammen.

Der 58-jährige Autofahrer und der Lokführer wurden beide leicht verletzt. Ambulanzen brachten sie zur Kontrolle ins Spital. Am Auto entstand Totalschaden. Die Kantonspolizei Aargau nahm dem Autofahrer den Führerausweis vorläufig ab.

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 19. April 2022 08:10
aktualisiert: 20. April 2022 10:08
Anzeige