Aargau/Solothurn
Fricktal

«Das Hupen hat uns das Leben gerettet»: Hausbesitzer kehrt zum Brandort zurück

Brand Elfingen

«Das Hupen hat uns das Leben gerettet»: Hausbesitzer kehrt zum Brandort zurück

09.08.2022, 11:27 Uhr
· Online seit 07.08.2022, 20:44 Uhr
Innerhalb von Minuten war alles weg: Beim Brand in der Nacht auf Samstag hat Alex Koch in Elfingen sein ganzes Hab und Gut verloren. Am Sonntag ging er an den Ort zurück, wo er und seine Tochter gerade noch rechtzeitig dem Brand entkommen waren.

Quelle: TeleM1

Anzeige

Es war kein einfacher Gang für Alex Koch, an diesem Sonntag. Bis vor einem Tag hat er im Haus gewohnt, das in der Nacht auf Samstag in Elfingen komplett niedergebrannt war. Alles ist zerstört, das zeigt sich beim Gang durch die Brandruine: «Da ist nichts mehr zu wollen. Da muss man gar nicht mehr ‹verlesen›. Da ist alles weg», sagt er.

«Was für ein A****loch!»

Er tritt in den ehemaligen ersten Stock, wo er und und seine Tochter geschlafen hatten, als das Feuer mitten in der Nacht ausbrach. Sie haben Glück im Unglück: Ein Autolenker fuhr gerade durch Elfingen, als er den Brand entdeckte und Alarm schlug. «Jemand hat draussen wie wild gehupt», erzählt Alex Koch und ergänzt schmunzelnd, «Das halbe Dorf hat vermutlich gedacht: ‹Das ist ein schönes A****loch!›» Er ist dem Autolenker entsprechend dankbar: «Wir wären wohl durch Gas irgendwann eingeschlafen und ‹übergegangen›. Das hat uns das Leben gerettet, ganz klar!»

Die Feuerwehr war zwar schnell vor Ort, doch die Scheune und das Wohnhaus von Alex Koch kann sie nicht mehr retten. Innert kurzer Zeit brennt alles nieder. Inzwischen sind Koch und seine Tochter bei seiner Ex-Frau untergekommen. Aus der Gegend gebe es viel Solidarität für die beiden: «Jeder hat etwas mitgebracht. Von der Zahnpasta bis zum Hundefutter. Das stellt einen auf und macht dankbar.»

Wie geht’s weiter?

35 Jahre lang hat Alex Koch in dem Haus in Elfingen gelebt. Wie es weitergehen soll, weiss er noch nicht. Am liebsten würde der 66-Jährige ein neues Haus an gleicher Stelle bauen. Ob das möglich ist, wird sich weisen, erst einmal muss mit der Versicherung geklärt werden, welche Optionen bestehen. Inzwischen hat sich auch eine Gruppe zusammengetan, die für die Brandopfer von Elfingen einen Spendenaufruf gestartet hat. 

(red.)

veröffentlicht: 7. August 2022 20:44
aktualisiert: 9. August 2022 11:27
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch