Sirenentest

Für diesen Sirenenspotter ist heute ein ganz besonderer Tag

07.02.2024, 19:15 Uhr
· Online seit 07.02.2024, 15:44 Uhr
Der Aargauer Stefan fasziniert sich für Sirenen. Beim jährlichen Sirenentest hat sich der Aargauer deshalb einen ganz besonderen Standort ausgesucht, um dem Klang des Alarms zu lauschen. Wir haben ihn begleitet.

Quelle: Tele M1 / Dana Schüpfer / ArgoviaToday / Severin Mayer

Anzeige

Auf den Mittwoch hat sich Stefan gut vorbereitet: Stativ, mehrere Kameras, Mikrophone, Gehörschutz, hier wird nichts dem Zufall überlassen. Stefan ist Sirenenspotter aus Leidenschaft, für ihn und die restlichen «Siren Brothers Switzerland» gehört der erste Mittwoch im Februar zu den Highlights des Jahres. Wenn in der ganzen Schweiz die Sirenen getestet werden, dann sind sie unterwegs. Schon Wochen im Vorfeld sprechen sie sich ab, wer wann wo welche Sirene filmt.

Seine Faszination für Sirenen hat Stefan, seit er fünf Jahre alt ist. Damals erschrak er beim Sirenentest noch und verstand nicht, doch mit der Zeit wurde die Neugier immer stärker. Moderne Sirenen sind für den Spotter weniger interessant als ältere Modelle. Deshalb ist der Aargauer am Mittwoch auch in der Stadt Zürich unterwegs, «bei einer der seltenen Sirenen, die nächstes Jahr abgebaut werden», erzählt er und meint damit pneumatische Sirenen. «Danach gibt es nur noch elektronische Sirenen.»

Was Stefan von den Zürcher Sirenen hält, erzählt er im Video.

Das Hobby sorgt zwischendurch auch für Kritik. Stefan betont jedoch, dass Sirenenspotter keineswegs «kriegsgeil» seien. «Auch wir hätten Angst, wenn unter dem Jahr die Sirenen losgehen», sagt er.

Am Mittwoch war es jedoch der Testalarm, der das Herz höher schlagen liess. Nach dem Sirenentest ist die Arbeit aber noch nicht getan. Die Gruppe betreibt einen Youtube-Kanal, wo die Aufnahmen später hochgeladen werden. Auch das restliche Jahr durch sind die «Siren Brothers» aktiv. Sie haben eine Karte erstellt, in der die meisten der Schweizer Sirenen samt technischen Daten verzeichnet sind.

veröffentlicht: 7. Februar 2024 15:44
aktualisiert: 7. Februar 2024 19:15
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch