Ehemaliger FCA-Akteur

Gerardo Seoane wird bei Leverkusen entlassen - Alonso wird Nachfolger

5. Oktober 2022, 19:11 Uhr
Der ehemalige FC Aarau-Akteur Gerardo Seoane ist nicht mehr Trainer bei Bayer Leverkusen. Die Niederlage gegen Porto in der Champions League war wohl die eine Niederlage zu viel. Nach 56 Spielen muss Seoane den Club verlassen – trotz laufendem Vertrag.
Gerry Seoanes Zeit bei Bayer Leverkusen ist abgelaufen.
© KEYSTONE/AP/Luis Vieira
Anzeige

Bei Bayer Leverkusen folgte zuletzt ein enttäuschendes Resultat aufs nächste. Nun haben die Verantwortlichen des Bundesliga-Clubs die Reissleine gezogen: Gerardo Seoane muss seinen Trainerposten räumen. Dies berichten verschiedene deutsche Medien.

Der 43-jährige Luzerner kam 2021 als Trainer zu den Rheinländern und stand bei 56 Spielen an der Seitenlinie. Zuvor war er unter anderem Trainer beim FCL und den Berner Young Boys. Bei YB holte er drei Meistertitel sowie einen Cup-Sieg. Als Spieler war er zwischen 2002 und 2004 für den FC Aarau aktiv, für den er insgesamt 64 Mal auflief.

Zweitletzter Platz in der Bundesliga 

Auch bei der Werkself sah es am Anfang der Laufbahn noch gut aus. In der Bundesliga landeten sie am Ende der letzten Saison auf Platz 3 und schafften somit die direkte Qualifikation für die Champions League. Es kam jedoch anders als erhofft. Bayer Leverkusen hatte den schlechtesten Saisonstart in der Klubhistorie. Tabellarisch stehen sie mit nur fünf Zählern auf dem zweitletzten Platz der Bundesliga.

Ersatz bereits gefunden

Seoane konnte das Ruder nicht mehr herumreisen und dementsprechend wurden die Konsequenzen gezogen. Obwohl sein Vertrag noch bis Sommer 2024 gültig gewesen wäre. Ein Ersatz ist bereits gefunden. Wie die Bayer Leverkusen bekanntgab, wird der ehemalige Welt- und Europameister Xabi Alonso sein Nachfolger.

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 5. Oktober 2022 17:04
aktualisiert: 5. Oktober 2022 19:11