Aargau/Solothurn

«Ich hatte mehrere Schutzengel»: Das sagt der 88-Jähriger zum spektakulären Unfall in Oberlunkhofen

Oberlunkhofen

«Ich hatte mehrere Schutzengel»: Das sagt der 88-Jährige zum spektakulären Unfall

20.04.2023, 19:23 Uhr
· Online seit 20.04.2023, 17:51 Uhr
Ein Rentner verwechselte am Dienstag das Gas- mit dem Bremspedal und verursachte in Oberlunkhofen einen Unfall. Der 88-Jährige kann sich kaum mehr an das Geschehene erinnern. Nun hat er aber genug vom Autofahren, wie er erzählt.

Quelle: ArgoviaToday / Tele M1

Anzeige

Das war wohl ein Wink des Schicksals: Paul Heimgartner holte am Dienstag auf der Post in Oberlunkhofen einen eingeschriebenen Brief ab, in dem bestätigt wurde, dass der 88-Jährige weiterhin Autofahren darf. Als er jedoch vom Parkplatz wegfahren wollte, verwechselte er das Gas- und Bremspedal. Daraufhin fuhr er rückwärts über eine Strasse, durchbrach ein Geländer und landete schliesslich in einer Hausmauer.

«Es ging alles so schnell. Ich kann mich kaum mehr daran erinnern», sagt Heimgartner nun gegenüber Tele M1. Er wisse nur noch, dass er mit Vollgas über die Strasse gefahren und dann auf der anderen Seite gelandet sei.

Quelle: Tele M1

Der Rentner kam zwar mit leichten Verletzungen davon, aber: «Ich habe gemerkt, dass ich Schmerzen habe, wenn ich mich bewege.» Aus diesem Grund wurde er mit einer Ambulanz ins Spital Muri gebracht. Er sei aber in erster Linie froh, dass sonst niemand verletzt wurde. «Ich hatte mehrere Schutzengel», so Paul Heimgartner.

Den Führerausweis musste der 88-Jährige abgeben. Heimgartner hat aber ohnehin mit dem Autofahren abgeschlossen. «Jetzt ist fertig. Nun habe ich genug!»

(red.)

veröffentlicht: 20. April 2023 17:51
aktualisiert: 20. April 2023 19:23
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch