Aargau/Solothurn

Ab Donnerstag wird es im Flachland windig und nass

Wetter

Jetzt kommt der Sturm: Mässige Gefahr im Flachland – Orkanböen in den Bergen möglich

· Online seit 21.12.2023, 10:32 Uhr
Der Donnerstag wird mild, aber trist und vor allem windig. In der Nacht sinkt dann auch noch die Schneefallgrenze auf rund 900 Meter. Bis Samstag gibt es viel Niederschlag und Wind.
Anzeige

Zunächst ist es am Donnerstag bewölkt und es regnet stellenweise. Ab Mittag soll es dann immer wieder zu starkem Regen kommen, besonders entlang der Alpen. Die Hochwasser- und Erdrutschgefahr könnte damit wieder ansteigen.

Zudem wird es stürmisch: Am Donnerstagnachmittag werden im Flachland gar Böen von 60 bis 90 Stundenkilometern erwartet. In den Bergen können Winde bis zu 120 km/h auftreten. Die Temperatur liegt bei 8 bis 12 Grad Celsius, wie Meteonews mitteilt.

Der Bund hat für das Flachland ab Donnerstagmittag bis Samstagabend verbreitet eine Sturmwarnung der Stufe 2 herausgegeben, in den Bergen herrscht erhebliche Gefahr (Stufe 3). Den Höhepunkt erwartet Meteonews am Freitag, in den Bergen können dann lokal gar Orkanböen von bis zu 150 km/h auftreten.

In der Nacht bläst der Wind dann noch eine Spur kräftiger, zudem sinkt die Schneefallgrenze von 1300 auf 900 Meter. In den Bergen gibt es dafür wieder eine ordentliche Portion Neuschnee. In den Voralpen liegen teilweise über 1,5 Meter drin bis am Samstag. Das verschärft in Kombination mit dem Wind allerdings auch die Lawinengefahr.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

(red.)

veröffentlicht: 21. Dezember 2023 10:32
aktualisiert: 21. Dezember 2023 10:32
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch