Lenzburg

Päckli-Inhalt geklaut – 5-Jähriger sorgt Wochen später für Happy End

Adrian Frey, 28. Dezember 2022, 06:56 Uhr
Es sollte ein emotionales Geschenk zum Jahrestag werden, doch Paketdiebe haben Eva Eggensperger einen Strich durch die Rechnung gemacht. Dank ein bisschen fremder Hilfe kam dann aber doch noch alles gut für die Lenzburgerin.
So fand sie das Paket vor der Haustür.
© Eva Eggensperger
Anzeige

Paketdiebe können einem so richtig den Tag verderben. Besonders ärgerlich ist es, wenn es um einen ganz speziellen Tag geht. Das musste Eva Eggensperger aus Lenzburg erfahren. Denn sie hat Mitte September ihrem Mann zum Jahrestag Manschettenknöpfe bestellt und diese mit Namen und dem zukünftigen Hochzeitsdatum nächstes Jahr gravieren lassen. Das Paket mit ihrem Überraschungsgeschenk wurde schliesslich vom Pöstler vor der Tür deponiert – doch dann der Schock. «Als ich das Paket holen wollte, lag es aufgerissen vor dem Haus», erzählt Eva Eggensperger.

Daraufhin hat sie die Nachbarn informiert. «Ich habe an diesem Tag einen Post in der Lenzburger Facebook-Gruppe gemacht, um die Nachbarn zu informieren und sie vor den Paketdieben zu warnen.»

Der Frust nützte nichts, ein neues Geschenk musste her. «Ich habe diese Manschettenknöpfe schon abgeschrieben und dachte, sie sind weg. Daraufhin habe ich neue bestellt», sagt Eggensperger. Doch Wochen später dann die Wende. «Vor drei Wochen kam ein Anruf von der Regionalpolizei Lenzburg. Die Dame hat mich dann am Telefon gefragt, ob ich nächstes Jahr heirate. Sie haben anhand der Gravur rausgefunden, wem diese Manschettenknöpfe gehören.»

Happy End - Die Manschettenknöpfe sind zurück.

© Eva Eggensperger

Fünfjähriger Bub hat das gestohlene «Böxli» gefunden

Das «Diebesgut» ist also wieder aufgetaucht und das quasi neben ihrer Wohnung. «Das Böxli wurde von einem fünfjährigen Kind in einem Gebüsch gefunden und dieses hat es nach Hause gebracht. Die Eltern haben es dann der Polizei weitergeleitet», erzählt Eggensperger. Sie sei quasi drei Monate an diesem Gebüsch vorbeigelaufen, aber ihr sei nichts aufgefallen.«Ich konnte leider noch nicht ausfindig machen, wer dieser Bub ist, aber ich hoffe, dass ich es noch herausfinde», sagt Eggensperger dankbar.

Nicht nur vom fünfjährigen Bub schwärmt Eva Eggensperger auch über das grosse Engagement der Regionalpolizei Lenzburg staunt sie. «Ich bin unglaublich dankbar, dass sich jemand die Mühe macht und anhand der Gravur herausfindet, wem diese Box gehören könnte.» Dank des Buben und der Polizei gab es für das Paar zu Weihnachten also ein Happy End.  Nun muss sich der Ehemann von Eva Eggensperger nur noch entscheiden, welche Knöpfe er nächstes Jahr an der Hochzeit anziehen möchte.

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 28. Dezember 2022 06:32
aktualisiert: 28. Dezember 2022 06:56