Letzte Fahrt

Vom Kapitän zum Passagier: Seener Manfred Siegrist geht in Pension

27. Juni 2022, 22:11 Uhr
Manfred Siegrist fährt am Sonntagmittag das letzte Mal als Kapitän auf dem Hallwilersee. Nach 46 Jahren hängt der Seoner seine Kapitänsmütze an den Nagel.

Quelle: Tele M1

Anzeige

Wie oft er die Stationen des Hallwilersee schon aufgezählt hat, weiss Manfred Siegrist nicht. Was aber sicher ist: Heute Sonntag macht er es das letzte Mal! Drei Seerundfahrten stehen noch auf dem Programm. Das erfordert trotz Abschied höchste Konzentration: «Den Job muss man ja trotzdem machen, passieren darf nichts. Es ist mir noch gar nicht bewusst, dass es das letzte Mal ist.»

Schon als die Schifffahrtsgesellschaft Hallwilersee das erste Mal 100'000 Passagiere in einem Jahr beförderte, war Manfred Siegrist dabei. Nicht nur als Kapitän, auch als Allrounder hat er viel erlebt: «Einmal kenterte eine Fähre mit 20 Mann, da mussten wir helfen gehen. Oder auch schon Segelboote, die kenterten und auf unsere Hilfe angewiesen waren.»

Vom Kapitän zum Passagier

Aber vor allem bleiben Manfred Siegrist die zufriedenen Passagiere in Erinnerung. Das werde er vermissen. Und die Schiffahrts-Gesellschaft ihn: Schliesslich kennt er jedes Schiff wie die eigene Hosentasche, wie Ueli Haller, Geschäftsführer SG Hallwilersee, weiss: «Wenn etwas gefehlt hat, wusste er gleich, wo es ist. Er musste nicht suchen. Er sagte: ‹Oben rechts muss ich hineingreifen und dort ist der Transformator›», erzählt Haller.

Auch wenn man im Steuerstand meistens alleine sitzt, einsam hat sich der 63-Jährige nie gefühlt: «Zwischendurch gab es auch Besuch von Passagieren, heute sowieso. Und wenn man so einen Sonnenuntergang alleine geniessen kann, ist das auch ganz schön.» Geniessen kann der Seoner die herrliche Aussicht künftig als Passagier.

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 26. Juni 2022 19:50
aktualisiert: 27. Juni 2022 22:11