Kanton Aargau

Mehrere Diebe und Einbrecher in die Flucht geschlagen

Vroni Fehlmann, 23. Mai 2022, 13:33 Uhr
An mehreren Orten im Aargau ist es in der Nacht auf Samstag zu Einbruchs- und Diebstahlsversuchen gekommen. Die Täter trafen dabei jedoch auf Drittpersonen. Ein Tatverdächtiger wurde festgenommen.
Die Polizei konnte einen Tatverdächtigen festnehmen.
© KEYSTONE/ENNIO LEANZA
Anzeige

In Schinznach-Bad, Rothrist und Oberflachs haben Kriminelle versucht, in Fahrzeuge oder Wohnungen einzubrechen. Der erste Fall ereignete sich laut der Kantonspolizei Aargau um 22.50 Uhr in Schinznach-Bad. Die Polizei erhielt eine Meldung über ein Portemonnaie, das aus einem Wohnmobil gestohlen worden war, wie sie in einer Mitteilung schreibt. Der Besitzer des Wohnmobils geriet mit dem Verdächtigen in ein Handgemenge, anschliessend floh der Dieb. Trotz sofort eingeleiteter Fahndung konnte ihn die Polizei bisher nicht schnappen, dafür wurde das Portemonnaie wieder gefunden.

Eine gute Stunde später, kurz nach Mitternacht, versuchte ein Mann am Grubenweg in Rothrist, Bargeld aus einem Fahrzeug zu stehlen. Drittpersonen konnten ihn jedoch anhalten. Die Polizei nahm den Verdächtigen, einen 53-jährigen Rumänen, schliesslich fest.

Doch schon vier Stunden später kam es zu einem weiteren Polizeieinsatz: In Oberflachs (Unterdorf) bemerkte ein Anwohner um 4 Uhr morgens, dass eine unbekannte Täterschaft sich an der Haustüre eines Einfamilienhauses zu schaffen machte. Da sie entdeckt worden war, ergriff sie die Flucht. Die Polizei leitete umgehend eine Fahndung ein, diese blieb jedoch erfolglos.

Wer verdächtige Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich bei der Polizei unter 062 835 81 81 zu melden. Zudem ermahnt die Polizei, niemals Wertsachen und wichtige Gegenstände in Fahrzeugen zu lassen. Zudem sollten Haustüren immer verschlossen werden. Verdächtige Beobachtungen sollten immer der Polizei gemeldet werden.

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 19. März 2022 10:35
aktualisiert: 23. Mai 2022 13:33