Anzeige
Kanton Aargau

Nach Ferienrückkehr: Test wird auch ohne Symptome empfohlen

5. August 2021, 15:58 Uhr
Im Kanton Aargau steigen die Corona-Fälle stark an. Eine grosse Anzahl der Infektionen ist auf Ferienheimkehrer zurückzuführen. Laut dem Kanton ist es daher sinnvoll, vor der Rückkehr an den Arbeitsplatz oder in die Schule einen Corona-Test zu machen, selbst ohne erkennbare Symptome.
Seit den Sommerferien steigen die Corona-Infektionen laufend an.
© ArgoviaToday

Im Juli haben sich im Vergleich zum Vormonat fast doppelt so viele Leute mit dem Coronavirus infiziert: Gab es im Juni 439 Corona-Fälle, waren es im Juli bereits 861. Auch im August steigen die Zahlen bisher weiter an.

Steigende Infektionen bei Reiserückkehrenden

Am 3. August verzeichnete der Kanton Aargau erstmals seit Mitte Mai wieder mehr als 100 Fälle an einem einzigen Tag. Mehr als ein Drittel dieser Fälle sind auf Infektionen im Ausland zurückzuführen. Insgesamt steigt die Anzahl jener Personen, die sich in den Ferien anstecken, stark an. Auch die Anzahl der Hospitalisierungen nimmt seit Ende Juli zu. Am 3. August 2021 wurden im Kanton Aargau wegen einer Covid-19-Infektion elf Personen neu hospitalisiert. Fast alle der in den letzten Tagen neu registrierten Hospitalisierungen betreffen ungeimpfte Personen.

Testen, testen, testen - selbst ohne Symptome

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) hat am Dienstag Heimkehrende aus den Ferien im Ausland dazu aufgerufen, sich vor der Rückkehr an den Arbeitsplatz oder in die Schule testen zu lassen – selbst wenn keine Symptome vorliegen. Das Departement für Gesundheit und Soziales des Kantons Aargau bekräftigt in einer Mitteilung vom Donnerstag diesen Aufruf. Für die Durchführung der Tests sind die Arztpraxen, Apotheken und Spitäler verantwortlich. Dies sei umso wichtiger, da das repetitive Testen in Betrieben, Schulen, Pflegeheimen und sozialmedizinischen Institutionen frühestens ab Mitte August wieder möglich sei. Grund dafür sind Lieferschwierigkeiten des Herstellers der Testkits (ArgoviaToday berichtete).

Das korrekte Vorgehen bei Krankheitssymptomen sowie eine Übersicht über die aktuellen Testmöglichkeiten im Kanton Aargau findest du hier.

Impfung hat oberste Priorität

Wer sich wegen Ferienabwesenheiten bisher nicht hat impfen lassen, sollte dies möglichst rasch nachholen. Laut neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen wirkt die Impfung auch gegen die sogenannte Delta-Variante sehr gut und verhindert vor allem schwere Krankheitsverläufe.  Alle Aargauer Impfzentren bieten seit Ende Juni Impfungen ohne Voranmeldung an. Zudem impfen weiterhin Apotheken und Arztpraxen.

Eine Übersicht über das aktuelle Impfangebot im Kanton findest du hier.

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 5. August 2021 16:43
aktualisiert: 5. August 2021 15:58