Seon

Nach Feuer in leerstehendem Haus: Polizei vermutet Brandstiftung

9. Januar 2023, 16:19 Uhr
Ein Haus an der Seetalstrasse in Seon stand am Sonntagabend in Brand. Aus dem Gebäude trat dicker Rauch aus. Das Brisante: Im gleichen Gebäude hat es schon am Samstag gebrannt. Polizei geht nach ersten Ermittlungen von Brandstiftung aus.

Quelle: ArgoviaToday / Silja Hänggi

Anzeige

Am Sonntagabend kurz vor 18 Uhr teilte die Kantonspolizei Aargau mit, dass in einem Haus in Seon erneut ein Brand ausgebrochen ist. Dabei handelt es sich um dasselbe Gebäude, das bereits am Samstagabend in Flammen stand. Die Brandursache ist derzeit unklar.

Die Feuerwehr ist zwar umgehend ausgerückt und konnte verhindern, dass das Feuer auf weitere Gebäude überging. Die Löscharbeiten konnten derweil abgeschlossen werden, die Feuerwehr ist aktuell noch für die Brandwache vor Ort. Da das Haus unbewohnt ist, wurde niemand bei dem erneuten Brand verletzt.

Aufgrund des Brands war die Seetalstrasse gesperrt und der Verkehr musste bis 22.30 Uhr umgeleitet werden. Das lag daran, dass Schutt und Abfall auf der Strasse lag und diese deshalb nicht befahrbar war. Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig und dauerten bis in die Nacht hinein.

Zwei Brände innerhalb von 24 Stunden

Bereits am Samstag mussten die Einsatzkräfte an denselben Ort an der Seetalstrasse ausrücken, weil der Dachstock brannte. Die Feuerwehr brachte den Brand auch am Samstag schnell unter Kontrolle, wodurch sich das Feuer nicht weiter ausbreiten konnte.

Am Gebäude entstand grosser Sachschaden. Gemäss ersten Erkenntnissen steht Brandstiftung als Brandursache im Vordergrund. Die Kantonspolizei Aargau hat umfangreiche Ermittlungen aufgenommen.

Quelle: ArgoviaToday / Tele M1

Quelle: CH Media Video Unit / Melissa Schumacher

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 8. Januar 2023 10:23
aktualisiert: 9. Januar 2023 16:19