Aargau/Solothurn

Nach missglücktem Raub: Jugendanwaltschaft ermittelt gegen drei Verdächtige

Tabakhaus Aarau

Nach missglücktem Raub: Jugendanwaltschaft ermittelt gegen drei Verdächtige

· Online seit 14.02.2023, 15:02 Uhr
Vergangenen Dienstag haben vermummte Täter das Tabakhaus in der Rathausgasse in Aarau ausrauben wollen. Mit der Reaktion der Verkäuferin haben sie jedoch nicht gerechnet. Diese verscheuchte die Hobby-Gangster und streamte alles live auf Tiktok. Nun wird gegen drei Personen ermittelt.

Quelle: Tele M1

Anzeige

Schreckmoment für eine Aargauer Verkäuferin: Am vergangenen Dienstag haben drei vermummte Jugendliche das Tabakhaus an der Rathausgasse in Aarau betreten. Wie so oft streamt die junge Frau live auf Tiktok. Das macht sie regelmässig, um Werbung für den Laden zu machen. «Der Kleinste hat das Messer gezückt. Dann sind die anderen auch im Laden gestanden», berichtet sie anonym gegenüber Tele M1. Die Jugendlichen fordern Geld von der Verkäuferin – sie geht aber nicht auf ihre Forderung ein, sondern direkt auf die drei Räuber los.

«Verpisst euch, aber sofort!», schreit sie den Möchtergern-Gangstern entgegen. Der Livestream läuft weiter, sie dreht das Handy um und filmt dabei die drei Übeltäter. Zu sehen sind drei zierliche Gestalten mit vermummten Gesichtern, einer hält das Messer in der Hand. Als sie sehen, dass sie live ist, posieren sie sogar für die Zuschauer, einer macht noch ein Handzeichen. Dem Trio dürfte es mit der Aktion wohl nicht ganz so ernst gewesen sein und hielt das Ganze zunächst für einen «Prank».

Nun wurden drei tatverdächtige Personen in dem Zusammenhang ermittelt, wie die Jugendanwaltschaft Solothurn auf Anfrage bestätigt. Weitere Angaben können aufgrund der noch laufenden Ermittlungen nicht gemacht werden, wie Jugendanwältin Janina Steffen erklärt. Die Tabakverkäuferin möchte sich zu den neuen Entwicklungen nicht äussern.

(red.)

veröffentlicht: 14. Februar 2023 15:02
aktualisiert: 14. Februar 2023 15:02
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch