Rückzieher

Nancy Holten tritt doch nicht für «Mass-Voll» an

19.07.2023, 12:21 Uhr
· Online seit 19.07.2023, 10:38 Uhr
Die Coronamassnahmen-Kritiker der Bürgerbewegung «Mass-Voll» wollen mit einer eigenen Liste zu den Nationalratswahlen im Aargau antreten. Auch auf der Liste: die Fricktaler Kuh- und Kirchenglockengegnerin Nancy Holten. Jetzt zieht sie allerdings ihre Kandidatur wieder zurück.
Anzeige

Das war eine schnelle Nummer mit Nancy Holten und «Mass-Voll». Vor rund einer Woche machten die Massnahmen-Kritiker im Aargau bekannt, dass sie mit einer eigenen Liste bei den Nationalratswahlen antreten wollen. Auf dieser Liste war auch ein bekannter Name zu finden, und zwar Nancy Holten.

Kurze Zeit später macht sie allerdings wieder einen Rückzieher: «Gestern am späten Abend habe ich Nicolas Rimoldi über meinen Rücktritt von der Kandidatur informiert», schreibt Holten in einer Mitteilung. Dieser habe ihren Entscheid bedauert und wollte die Influencerin überzeugen, sich die Angelegenheit nochmals zu überlegen.

Dabei nennt sie zwei Gründe für ihren Rücktritt. Sie sei «nicht mehr kämpferisch unterwegs» und habe nicht mehr vordergründig das Bedürfnis, «im Aussen etwas zu ändern». Ausserdem störe sie, dass die Massnahmen-Kritiker besonders auf verschlüsselte Dienste wie Threema setzen, Holten aber am liebsten über Whatsapp kommuniziere. Weiter gebe es interne Gründe, über die sie jedoch nicht weiter eingehen möchte. Sie wünsche der Bewegung «Mass-Voll» alles Gute, schreibt sie weiter.

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

(sib)

veröffentlicht: 19. Juli 2023 10:38
aktualisiert: 19. Juli 2023 12:21
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch