Wegen Glätte

Tele-M1-Reporter bleibt kurz vor Ziel stecken

· Online seit 17.01.2024, 18:51 Uhr
Die Eisglätte hatte den Aargau am Mittwoch fest im Griff. Vor allem die prekären Strassenverhältnisse sorgten für 15 Unfälle. In Bad Zurzach überschlug sich ein Fahrer mit seinem Auto und landete auf dem Dach. Auch der Tele-M1-Reporter Ueli Liggenstorfer hatte mit der Glätte zu kämpfen.

Quelle: Tele M1

Anzeige

Der Bund hatte bereits am Dienstag eine Glatteiswarnung für weite Teile des Mittellandes herausgegeben. Ein eiskalter Untergrund und Regen sind eine gefährliche Kombination. Das mussten unter anderem zwei Autofahrer am Mittwochmorgen zwischen Seon und Lenzburg merken. «Dort ging es um eine Missachtung des Vortritts. Aufgrund der spiegelglatten Eisbahn ist das eine Fahrzeug auf die Eisenbahnschienen geraten und hat dadurch den Bahnverkehr eingeschränkt», sagt Daniel Wächter, Mediensprecher der Kantonspolizei Aargau, gegenüber Tele M1.

Auch in Bad Zurzach ist es kurz nach Mitternacht zu einem Unfall gekommen. Auf vereister Fahrbahn hat ein 43-Jähriger die Kontrolle über sein Auto verloren und sich damit überschlagen. Der Lenker wurde dabei leicht verletzt und mit der Ambulanz ins Spital gebracht. Ein weiteres Fahrzeug touchierte den Unfallwagen und fuhr einfach weiter. «Erschreckend ist eigentlich, dass der zweite Wagen, der auf dem Glatteis ausgerutscht ist, in den anderen hineingerollt ist und danach unbekümmert weitergefahren ist, ohne sich um den Verunfallten zu kümmern», so Wächter.

Auch Tele-M1-Reporter Ueli Liggenstorfer kämpfte mit den Bedingungen. Für einen Fernsehbeitrag sollte er eigentlich auf den Bettlachstock, als plötzlich nichts mehr ging. «Mein grosses Problem ist, ich wäre eigentlich fast am Ziel, aber fast am Ziel ist nicht ganz am Ziel», erzählt er. Praktisch, dass der eigentliche Interviewpartner dann mit einem Geländewagen und dem nötigen Werkzeug zur Hilfe eilen konnte.

veröffentlicht: 17. Januar 2024 18:51
aktualisiert: 17. Januar 2024 18:51
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch